Berufswege

Architektinnen und Architekten, Innenarchitekten, Landschaftsarchitekten und Stadtplaner sind in einer Branche tätig, die starken konjunkturellen Schwankungen unterliegt. Dennoch kann man als Architekt und Stadtplaner am Arbeitsmarkt Erfolg haben - in klassischen und weniger klassischen Berufsfeldern.

Marktlage und Berufsaussichten

30.000 Architektinnen und Architekten, Innenarchitekten, Landschaftsarchitekten und Stadtplaner gibt es in Nordrhein-Westfalen. Der Planungsberuf verbindet Kreativität und technisches Knowhow und übt daher eine große Faszination auf den Berufsnachwuchs aus. Dennoch ist der Markt für Architekten und Stadtplaner überbesetzt. Das führt dazu, dass die Auftragslage vor allem für viele freischaffend tätige Kolleginnen und Kollegen schwierig ist und dass sich viele Architekten auch in weiteren Tätigkeitsfeldern aktiv werden. 

Neue berufliche Wege bieten sich etwa im Bereich der Projektsteuerung, als  Sachverständige, als leitende Angestellte in einem Unternehmen, im Bereich der Rationalisierung und Qualitätskontrolle, im Marketing, in der Messearchitektur, in der digitalen Entwurfsmodellierung, im Bereich der Bauerhaltung und im Denkmalschutz. 

Erfahren Sie mehr: