Sonstige Berufswege

Dass die klassische Ausbildung von Architekten nicht zwingend in ein klassisches Tätigkeitsprofil als Architekt mündet, zeigt der Wandel des Berufsfeldes während der letzten Jahre. 

Beispiele

Einige Möglichkeiten, die sich mit einer Ausbildung im Bereich Architektur, Innenarchitektur, Landschaftsarchitektur oder Stadtplanung realisieren lassen sind:

  • Projektsteuerung
  • Projektentwicklung und Machbarkeitsstudien
  • Tätigkeit bei einem gewerblichen Unternehmen
  • Facility Management
  • Instandhaltung und Modernisierung des Gebäudebestandes mit EDV
  • Facility Management im Altbaubestand
  • Gebäudeverwaltungs- und Bestandsmanagement
  • Wertermittlungen
  • Sicherheits- und Gesundheitskoordinator (SiGeKo)
  • Energieberatung
  • Messebau
  • Wettbewerbsbetreuung
  • PR-Beratung
  • Spezialisierungen im Bereich Landschafts- und Umweltrecht, Gebietsentwicklungspläne, Wasserrecht
  • Forschung und Lehre (wissenschaftliche Mitarbeit, Lehrauftrag, Schuldienst)
  • EDV-Entwicklung und –Beratung
  • Fachjournalismus
  • Stadt- und Architekturführer

Da die Voraussetzungen zur Ausübung dieser Tätigkeiten sehr vielseitig sein können, kann nicht näher darauf eingegangen werden, welche spezifischen Kenntnisse und Voraussetzungen jeweils erforderlich sind. Hinweise und Informationen finden sich allerdings in der Broschüre "Neue Wege - Architekten in ungewöhnlichen Berusfeldern", die kostenfrei bei der Architektenkammer NRW bestellt werden kann.

Weitere Informationen

  • Broschüre "Neue Wege - Architekten in ungewöhnlichen Berufsfeldern"