Auszeichnung vorbildlicher Bauten 2005

Die "Auszeichnung vorbildlicher Bauten in NRW" wird alle fünf Jahre in Zusammenarbeit zwischen der Architektenkammer Nordrhein-Westfalen und dem Ministerium für Bauen und Verkehr des Landes NRW vergeben. Für die "Auszeichnung vorbildlicher Bauten 2005" wählte die unabhängige Jury unter Vorsitz von Barbara Ettinger-Brinckmann aus insgesamt 236 eingereichten Arbeiten 28 Bauwerke aus, die in ästhetischer, technischer, sozialer oder städtebaulicher Hinsicht als richtungsweisend gelten können.

Die prämierten Arbeiten weisen nach dem Urteil der Jury herausragende gestalterische, technische, ökologische und soziale Qualitäten auf. Auch ein günstiges Kosten-Nutzen-Verhältnis der Objekte wurde von der Jury berücksichtigt. Die Arbeiten zeigen, dass sich Architekten und Investoren verstärkt der Herausforderung der Sanierung und Weiterentwicklung des Gebäudebestandes stellen. Bei der Hälfte der 28 Preisträgerarbeiten handelt es sich um Planungs- und Baumaßnahmen an bestehenden Gebäuden: Sanierungen, Aufstockungen, Ergänzungsbauten, Umnutzungen.

Die Broschüre zeigt die im Jahr 2005 prämierten Arbeiten. 

Download

Auszeichnung vorbildlicher Bauten 2005 - Broschüre (PDF)

Bestellung

Die Broschüre ist vergriffen und steht nur noch zum Download zur Verfügung.