Junge Architekturbüros in NRW

Meldungen

« 1 2 »

Bildkraft und Wirkung

 | 

Mit dem Projekt „PHZ2“, einem temporären Pavillon aus Papier auf der Zeche Zollverein, gelang Dratz&Dratz Architekten 2010 nicht nur ein Wettbewerbsgewinn, sondern auch der schnelle Durchbruch, der...

mehr

Serie: Spagat zwischen zwei Städten

 | 

Ein Standbein in Berlin und eines in Düsseldorf, eine Niederlassung in der Bundes- und eine in der Landeshauptstadt. Karsten Ruf (37) und Anno Lingens (38) haben die beiden Standorte ihres...

mehr

Serie: Nachfolge ist weiblich

 | 

Die Nachfolge im Architekturbüro ist für viele Inhaber in Nordrhein-Westfalen ein Problem. Bei alberts.architekten in Bielefeld-Sennestadt übernahm im vergangenen Jahr die Tochter das Büros des...

mehr

Kaltstart

 | 

„Nach den blühenden Landschaften im Osten möchten wir jetzt am Aufbau West mitarbeiten.“ Das nennen die drei Partner von die3landschaftsarchitektur lachend als Grund, warum sie sich zwar im Osten...

mehr

Durch das Tor der Stadt

 | 

Der Architekt Uwe Schröder (Jahrgang 1964) positioniert sich und sein Büro U S Arch im Spannungsfeld zwischen Architekturtheorie und -praxis. Für seine Arbeiten mehrfach ausgezeichnet, hat Schröder...

mehr

Weit draußen, nah dran

 | 

Auf einer Deutschlandkarte hat das Lemgoer Büro Habermann, Stock und Decker (h.s.d.) an jedem Ort, wo sie einen Wettbewerb gewonnen haben, kleine Modell-Lkw aufgeklebt. In Rostock...

mehr
« 1 2 »