BAFA-Beratung

Sie möchten wissen, auf welchem "Stand" sich Ihr Gebäude energetisch im Moment befindet? Sie fragen sich, an welcher Stelle Sie bei einer energetischen Optimierung ansetzen können? Dann ist eine Beratung im Rahmen des Bundesprogramms "Vor-Ort-Beratung" des Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) das Richtige für Sie. 

Das BAFA fördert Energieberatungen vor Ort für Ihr Wohngebäude. Architektinnen und Architekten, die als förderfähige Energieberater zugelassen sind, übernehmen diese und auch die Förderantragstellung. Bedingung: Der Bauantrag für Ihr Gebäude muss vor 2003 gestellt worden sein.  

Wie funktioniert die BAFA-Beratung?

Die Architektenkammer NRW führt eine Liste der antragsberechtigten Architektinnen und Architekten, die Sie direkt kontaktieren können. Das Beratungshonorar Ihres Architekten wird für eine Vor-Ort-Beratung bei Ein- und Zweifamilienhäuser in Höhe von 800 EUR und bei Mehrfamilienhäusern mit 1.100 EUR bezuschusst. Der gesamte Zuschuss einschließlich der Boni ist auf 60 Prozent der Beratungskosten (brutto) begrenzt.

Als Ergebnis der Beratung erhalten Sie eine zusammenfassende Darstellung, die Aufnahme des Ist-Zustandes Ihres Gebäudes, sowie Vorschläge für Energieeinsparmaßnahmen.

Die Architektenkammer NRW weist darauf hin, dass die Antragsberechtigung im Förderprogramm keine Zertifizierung der gelisteten Energieberater und Energieberaterinnen darstellt. Die Liste beruht auf Angaben der Architektinnen und Architekten. Die Berater und Beraterinnen sind nicht im Auftrag des BAFA oder der AKNW tätig. Eine Garantie für die Qualität der einzelnen Beratungsleistung wird seitens des BAFA oder der AKNW nicht übernommen. 

BAFA-Berater-Suche




Name Vorname PLZ Ort Info
Daten werden geladen
Name Vorname PLZ Ort Info