Planungsablauf

Frühe Beratung ist bei jedem Bauvorhaben absolut empfehlenswert. Architekten lenken ihre Wünsche beim ersten Beratungsgespräch in realistische Bahnen. Denn was helfen monatelange Vorüberlegungen, wenn sich herausstellt, dass vieles davon nicht realisierbar ist?Außerdem nehmen Architekten dem Bauherrn schon im Vorfeld viel Arbeit ab, zum Beispiel im Umgang mit Behörden. Sie helfen Ihnen bereits bei den Vorentscheidungen: Was will ich? Was kann ich mir leisten? Wo und mit wem baue ich?

Vorüberlegungen 

Wenn die grundsätzlichen Vorüberlegungen abgeschlossen sind, folgt die Konkretisierung. Gemeinsam mit Ihrem Architekten finden Sie heraus, welche Funktionen Ihr neues Eigenheim unbedingt erfüllen muss. So werden Sie bald eine maßgeschneiderte Lösung erarbeiten, die Ihren Vorstellungen, finanziellen Möglichkeiten und den äußeren Rahmenbedingungen Rechnung trägt. 

Klären Sie mit Ihrem Architekten, was für Sie wichtig ist und diskutieren Sie auch Alternativen. Ist eine geräumige Eingangshalle mit Treppe notwendig oder lässt sich dieser Platz anders verwenden? Lässt sich bei einem Altbau durch die Entfernung einer Wand ein besseres Raumprogramm umsetzen? 

Vorüberlegungen und Entwurf

Das Ergebnis der gemeinsamen Überlegungen, Besprechungen und Vorplanungen fasst der Architekt in Zeichnungen zusammen. Damit haben Sie ein erstes konkretes Bild vor Augen. Gleichzeitig liefert Ihnen der Architekt auch die erste Kostenschätzung. Falls Sie noch finanziellen Spielraum haben, bleibt Ihnen weiterer Gestaltungsfreiraum. Falls es eher knapp wird, können Sie mit Ihrem Architekten über Einsparmöglichkeiten nachdenken. 

Am Ende der intensiven Beratungen zwischen dem Bauherrn und dem Architekten steht der Vorentwurf. Mit dieser ersten exakteren Darstellung des Bauvorhabens wird deutlich, ob das Projekt genehmigungspflichtig ist, ob das so genannte "Vereinfachte Genehmigungsverfahren" in Frage kommt oder gar keine Genehmigung notwendig ist. In jedem Fall brauchen Sie für Ihre Baugenehmigung einen Architekten, der die Pläne bei der Baubehörde für Sie einreicht. Das gilt auch für "genehmigungsfreie" Verfahren. 

Kostenberechnung und Bauantrag

Wenn Sie mit dem Vorentwurf einverstanden sind, folgt als nächster Schritt der Entwurf mit der Kostenberechnung. Alle Planungsschritte bespricht der Architekt mit Ihnen und lässt Ihnen Zeit, sich mit der Planungsidee auseinander zu setzen. 

In diesen Phasen der Planung lassen sich Änderungswünsche einbringen und umsetzen. Falls eine Baugenehmigung notwendig ist, wird diese jetzt vom Architekten beantragt. 

Ausführungsplanung

Bevor die Arbeit auf der Baustelle beginnen kann, fertigt der Architekt die Ausführungspläne an, die eine zentrale Rolle in seiner Arbeit spielen. Die Ergebnisse der Vorgespräche und des Entwurfs werden dabei von Ihrem Architekten detailliert ausgearbeitet, gegebenenfalls auch die Auflagen aus der Baugenehmigung berücksichtigt. 

Die Zeichnungen des Ausführungsplans sind meist im Maßstab 1:50, wichtige Details in 1:10 bis 1:1 ausgearbeitet. Dazu kommen exakte Angaben, welche Materialien zu verarbeiten sind. Eine gute Ausführungsplanung ist Voraussetzung für qualitativ hochwertige Bauarbeiten, denn nach ihr richten sich die Handwerker. Falls Fachingenieure eingebunden sind, wird die Ausführungsplanung mit ihnen abgestimmt. 

Lesen Sie auch