baukunst-nrw

Die Architektenkammer Nordrhein-Westfalen und die Ingenieurkammer-Bau Nordrhein-Westfalen bieten seit Ende 2007 einen über das Internet zugänglichen Architektur- und Ingenieurbaukunstführer zu relevanten Bauten im Land Nordrhein-Westfalen an. Zielgruppe dieses Angebotes sind neben Architekten, Ingenieuren, Denkmalpflegern und Historikern vor allem auch interessierte Laien, Touristen und die Bewohner des Landes NRW. Das Projekt wurde im Rahmen der Initiative „StadtBauKultur NRW“ entwickelt und vom Bauministerium des Landes Nordrhein-Westfalen gefördert.

Der Baukunstführer soll als internetbasierte Plattform einen Überblick über qualitätvolle und relevante Architektur, Innenarchitektur, Landschaftsarchitektur und Objekte der Stadtplanung sowie über Werke der Ingenieurbaukunst in Nordrhein-Westfalen bieten. Er ermöglicht sowohl eine thematische Auswahl (nach Bauaufgabe, Epoche) als auch eine lokale Auswahl (nach Kommune) und eine personenbezogene Auswahl (nach Urheber/Büro). Ziel des Angebots ist es, Interessierte zu sehenswerten bzw. historisch bedeutsamen Objekten der Architektur bzw. Ingenieurbaukunst zu führen, Informationen über Architektur zu vermitteln und damit das Bewusstsein der Öffentlichkeit für dieses Themenfeld zu schärfen. Zugleich können Architekten und Ingenieure ihre Leistungen einem breiten Publikum präsentieren.

„baukunst-nrw“ ist zweisprachig angelegt; eine englische Version ist in das System integriert, um fremdsprachigen Nutzern den Zugang zu erleichtern.
Die Einbindung von „Google Earth/Google Maps“ bietet einen optisch interessanten und mit der kombinierten Routenplanung komfortablen Zugriff auf die Inhalte des Baukunstführers. Neben Fotos und Projektbeschreibungen mit den wichtigsten Kenndaten ergänzen einzelne Objektvideos die Objektinformationen.

Prinzipiell handelt es sich bei „baukunst-nrw“ um eine Plattform, zu der jeder und jede Interessierte beitragen kann. Vorschläge für Objekte, die aufgenommen werden sollen, können von Mitgliedern der Kammern, ihren Bauherren und Auftraggebern, aber auch von Dritter Seite erfolgen. Die inhaltliche Entscheidung über eine Aufnahme eines Objektes obliegt dabei einem hierfür zuständigen Fachbeirat, der sich aus renommierten Persönlichkeiten zusammensetzt. Die dezentrale Verankerung des Projekts wird über die Regionalbeiräte gewährleistet, die für eine Verankerung von baukunst-nrw in den Regionen sorgen und die weitere Vorschlagslisten erarbeiten und mit der Redaktion abstimmen.

Die Inhalte von baukunst-nrw können auch über die kostenlose App "baukunst" abgerufen werden. Die Umsetzung der baukunst App wurde vom Ministerium für Wirtschaft, Energie, Industrie, Mittelstand und Handwerk des Landes Nordrhein-Westfalen gefördert.

baukunst-nrw – Führer zu Architektur und Ingenieurbaukunst in NRW

zum Internetauftritt von www.baukunst-nrw.de