Landeswettbewerbe NRW

Innovative städtebauliche Konzepte zu entwickeln und in der Praxis zu erproben, ist das Ziel der „Landeswettbewerbe“, die seit einigen Jahren vom NRW-Bauministerium in Kooperation mit der Architektenkammer NRW durchgeführt werden.

Bonn – Urbanes Wohnen am Vogelsang (2016)

Preisträger
1. Preis: Prof. Schmitz Architekten (Köln)
2. Preis: Fabrik B Architekten (Berlin) mit el:ch landschaftsarchitekten (Berlin) und RSAA GmbH (Köln)
3. Preis: Gewers & Pudewill GmbH (Berlin)
Anerkennungen: bof architekten (Hamburg), Architekturbüro Schommer (Bonn) mit RMP Stephan Lenzen Landschaftsarchitekten (Bonn)

Auslober
Ministerium für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr des Landes NRW, Stadt Bonn gemeinsam mit der Vereinigten Bonner Wohnungsbau AG und der Wohnbau GmbH.  Kooperationspartner: Architektenkammer NRW

Broschüre -
liegt noch nicht vor (PDF)

Düsseldorf – Urbanes Wohnen in Flingern (2016)

Preisträger
1. Preis: winkelmüller.architekten gmbh (Berlin); SINAI Gesellschaft von Landschaftsarchitekten mbH und Machleidt GmbH Städtebau | Stadtplanung, (beide Berlin).
2. Preis: Büro ASTOC Architects and Planners GmbH (Köln), Kuehn Malvezzi Projects GmbH und Levin Monsigny Gesellschaft von Landschaftsarchitekten mbH, (beide Berlin).
3. Preis: HGMB Architekten GmbH + Co. KG (Düsseldorf) und KLA Kiparlandschaftsarchitekten GmbH (Duisburg).
Anerkennungen:

Auslober
Ministerium für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr des Landes NRW
Kooperationspartner: Architektenkammer NRW Köln

Neues Wohnen in Chorweiler Nord (2015)

Preisträger
1. Preis: "Querfeld Eins" Architekten Dresden
2. Preis: raum-z architekten (Frankfurt)
3. Preis 2 x: Kresings GmbH (Münster) und Kubik Architektur – Fuchs Lindner GbR (Hannover)
Anerkennung 2 x: Architekten Stein Hemmes Wirtz (Frankfurt) und rethmeierschlaich architekten (Köln)
Auslober
Ministerium für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr des Landes NRW, Stadt Köln, GAG Immobilien AG
Kooperationspartner: Architektenkammer NRW
Broschüre
Landeswettbewerb 2015 Köln - Broschüre (PDF)

Aachen - Campus West: Wohnen und Leben in einem Hochschulquartier (2014)

Preisträger
1. Preis: „pbs architekten Gerlach Wolf Böhning Planungsgesellschaft“ aus Aachen mit Fritzen Architekten und Stadtplaner (Köln)
2. Preis: h4a Gessert + Randecker + Legner Architekten (Düsseldorf)
3. Preis: Konrath und Wennemar Architekten Ingenieure gemeinsam mit FSWLA Landschaftsarchitektur (beide Düsseldorf)
Anerkennung: Architektur Contor Müller Schlüter (Wuppertal) mit Club L 94 Landschaftsarchitekten (Köln)
Auslober
Ministerium für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr des Landes NRW, Stadt Aachen, Projektgesellschaft Campus Wohnen db Gmbh & Co. KG, Aachen
Kooperationspartner: Architektenkammer NRW
Broschüre
Landeswettbewerb 2014 Aachen - Broschüre (PDF)

Generationengerechte Quartiersentwicklung in Arnsberg-Neheim
Wohnen und Leben „Am Müggenberg“ (2013)

Preisträger
1. Preis: Konrath und Wennemar Architekten Ingenieure, Düsseldorf, mit FSWLA Landschaftsarchitektur, Düsseldorf
2. Preis: planetz architektenpartnerschaft baukholt hartmann petzl, München
Anerkennungen: 3pass Architekt/innen Koob.Kusch. BDA, Köln, mit die3 landschaftsarchitektur Brückmann & Platz, Bonn; Tor 5 Architekten, Bochum
Auslober
Ministerium für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen, Stadt Arnsberg, Arnsberger Wohnungsbaugenossenschaft eG
Kooperationspartner: Architektenkammer Nordrhein-Westfalen
Broschüre
Landeswettbewerb 2013 - Broschüre (PDF)

Nachhaltige Nachbarschaften - Generationenübergreifende Quartiersentwicklung
Wohnen in Neuss-Weckhoven (2012)

Preisträger
1. Preis: slapa oberholz pszczulny / sop architekten GbR, Düsseldorf 
2. Preis: Architekturbüro Feldmeier, Münster
Anerkennungen: Kramm + Strigl, Architekten und Stadtplaner, Darmstadt; 
reicher haase associierte GmbH, Aachen
Auslober
Ministerium für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen, Stadt Neuss, Neusser Bauverein AG
Kooperationspartner: Architektenkammer Nordrhein-Westfalen
Broschüre
Landeswettbewerb 2012 Neuss - Broschüre (PDF)

Innovative Wohnformen für Studierende in gemischten Quartieren, Bonn Tannenbusch (2010)

Preisträger
1. Preis:  pbs architekten Gerlach, Krings, Böhning, Aachen
2. Preis:  ArGe barkowsky wahrer architekten GbR/dischinger zierer stadtplaner und architekten bda, Köln/Augsburg
3. Preis:  ArGe HGMB Architekten GmbH & Co. KG/reicher haase associierte GmbH, Düsseldorf/Aachen
4. Preis:  Kramm & Strigl Architekten und Stadtplaner, Darmstadt
Anerkennungen:  Banz + Riecks Ingenieurgesellschaft mbH, Bochum; Kling Consult Planungs- und Ingenieurgesellschaft für Bauwesen mbH, Krumbach
Auslober
Ministerium für Wirtschaft, Energie, Bauen, Wohnen und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen; Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung des Landes Nordrhein-Westfalen; Studentenwerk Bonn; Stadt Bonn
Kooperationspartner: Architektenkammer Nordrhein-Westfalen
Broschüre
Landeswettbewerb 2010 Bonn - Broschüre (PDF)

Innovative Wohnformen für Studierende in gemischten Quartieren, Münster (2009)

Preisträger
1. Preis:  Kresing Architekten, Münster 
2. Preis:  Kleihues + Kleihues, Dülmen
3. Preis:  ArGe Nickl und Partner Architekten / Rainer Schmidt Landschaftsarchitekten, München
4. Preis:  SAL Planungsgruppe GmbH mit Ewa Michalowska, Münster
Anerkennungen:  SAS Studio, Hamburg; LOOC/M Architekten, Frankfurt am Main
Auslober
Ministerium für Bauen und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen; Ministerium für Innovation, Wissenschaft, Forschung und Technologie des Landes Nordrhein-Westfalen; Studentenwerk Münster
Kooperationspartner: Architektenkammer Nordrhein-Westfalen; Stadt Münster
Broschüre
Landeswettbewerb 2009 Münster - Broschüre (PDF)

Junge Quartiere für das Wohnen im Alter, Düsseldorf (2006)

Preisträger
1. Preis:  Architekt Florian Krieger, Darmstadt
2. Preis:  Niemann + Steege, Düsseldorf, mit Weidinger Landschaftsarchitekten, Berlin und IBAS Ingenieurgesellschaft für Bauphysik, Akustik und Schwingungstechnik mbH, Bayreuth
3. Preis:  Blauwerk Architekten Kern und Schneider, München, mit Landschaftsarchitektin Doris Grabner, Freising
4. Preis:  Jastrzembski Kotulla Architekten, Hamburg
Anerkennungen: k9-Architekten Borgards-Lösch Piribauer, Freiburg; Uwe Stephan Jasper, Köln
Auslober
Ministerium für Bauen und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen; Stadt Düsseldorf; vivico Real Estate GmbH 
Kooperationspartner: Architektenkammer Nordrhein-Westfalen

Junge Quartiere für das Wohnen im Alter, Münster (2006)

Preisträger
1. Preis:  Architekt Jan-Röttger Sternel, Köln
2. Preis:  Architekturbüro Fritzen + Müller-Giebeler, Ahlen
3. Preis:  Böwer Eith Murken, Freie Architekten mit AG Freiraum, Freiburg
3. Preis:  Berg Planungsgesellschaft mbH & Co. KG mit brandenfels landscape + architecture, Münster
Anerkennungen: Harter + Kanzler, Freiburg; ArGe Architekturbüro Baumewerd, Münster, mit Pfeiffer-Ellermann-Preckel GmbH, Lüdinghausen; Kleihues + Kleihues Gesellschaft von Architekten mbH, Dülmen-Rorup
Auslober
Ministerium für Bauen und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen
Kooperationspartner: Architektenkammer Nordrhein-Westfalen; Stadt Münster

Neuzeitliche Architektur auf innerstädtischen Brachflächen (2003)

Fünf einzelne Wettbewerbe an mehreren Standorten:
Bielefeld - Jöllenbeck (ehem. Übergangsheim, 4.000 Quadratmeter)
Bochum - Eistreff (ehem. Sport + Gewerbe, 20.000 Quadratmeter)
Gelsenkirchen - Bergmannsglück (ehem. Bergbau, 70.000 Quadratmeter)
Köln - Porz (ehem. Schule und Gewerbe, 77.000 Quadratmeter)
Neuss - Südliche Furth (ehem. Bahnhofsgelände, 10.000 Quadratmeter)
Preisträger
Bielefeld:
1. Preis: Architektin Heidrun Eppinger, Düsseldorf
2. Preis: Architekt Jörg Rügemer, Berlin
3. Preis: Dipl.-Ing. Architektin Karin Meyer, Bochum
4. Preis: Dipl.-Ing. Architekt Roland Rupprecht, Bochum
Anerkennungen: AM Architekten, Bielefeld; Dipl.-Ing. Architekt Christof Gemeiner, Hilden
Bochum:
1. Preis: Kern + Schneider Architekten, Partnerschaft Blauwerk, München
2. Preis: Planungsgruppe Drahtler GmbH Architekten Ingenieure, Dortmund
3. Preis: SLAP Architekten, Düsseldorf
Anerkennungen: Architekt und Landschaftsarchitekt Dipl.-Ing. Klaus Richter, Aachen; Architekt Prof. Peter Schmitz, Köln; Architektin Wibke Haverkamp, Wuppertal
Gelsenkirchen:
1. Preis: Ebe + Ebe Architekten, München
2. Preis: Architekt Prof. Dipl.-Ing. Jochen Schuster, Düsseldorf
3. Preis: Dejozé & Dr. Ammann, Münster
Anerkennungen: Grünewald und Heyl Architekten, Karlsruhe; Eva-Maria Pape & Carsten Wiewiorra, Aachen; Pesch und Partner, Herdecke
Köln:
1. Preis: Dipl.-Ing. Dipl.-Ing. Thomas Straub, Dipl.-Ing. Brigitte Tacke, München
2. Preis: Falke Architekten, Köln
3. Preis: PIA-Architekten, Karlsruhe
Anerkennung: Dipl.-Ing. Reinulf Padberg/Dipl.-Ing. Bettina Noesser, Köln; Dipl.-Ing. Kaspar Kraemer, Köln
Neuss:
1. Preis: Agirbas & Wienstroer, Architektur und Stadtplanung, Neuss
2. Preis: Arbeitsgemeinschaft Plake/Schmale Architekten, Neuss
3. Preis: Architekt Dipl.-Ing. Wolfgang Jasper, Aachen
Anerkennung: Prof. Dipl.-Ing. Hermann Kleine-Allekotte, Bottrop; Architekt Martin Sinken, Köln
Auslober
Ministerium für Städtebau und Wohnen, Kultur und Sport NRW (MSWKS); Architektenkammer Nordrhein-Westfalen; Jeweilige Kommunen und Investoren

Passivhaussiedlung in Leverkusen – energetisch optimiertes Wohnen, Leverkusen (2002)

Preisträger
1. Preis:  Lars Rössing und Bert Tilicke, Bielefeld
2. Preis:  Schmidt, Schmersahl & Partner, Bad Salzuflen
3. Preis:  Agirbas & Wienstroer, Neuss
3. Preis:  Britta Körschgen, Remscheid
Anerkennungen: Christian Bodensteiner, München; Petra Merten, Hamburg; Christoph B. Wieacker, Köln; Markus Hermann/Jens Rottland, Köln
Auslober
Ministerium für Städtebau und Wohnen, Kultur und Sport NRW (MSWKS); GEWOGE; Stadt Leverkusen; Architektenkammer Nordrhein-Westfalen

Preisgünstiges Wohneigentum in Verdichtungsgebieten, Neuss-Uedesheim (1998)

Preisträger
1. Preis:  Büro Sievert/Leister, Düsseldorf
2. Preis:  Ulrich Böttger, Köln
3. Preis:  Thomas Beck und Winfried Schmitz, Aachen
4. Preis:  Schmack & Schüler, Düsseldorf
Anerkennungen:  Thomas Coste, Düsseldorf; Wilhelm Gryczan-Wiese (Büro Archplan), Münster
Auslober
Ministerium für Bauen und Wohnen NRW, Stadt Neuss, Neusser Gemeinnützigen Bauverein, Firma Korbmacher GmbH Projektentwicklung, Architektenkammer Nordrhein-Westfalen