Checkliste Pressearbeit

Medienarbeit der Teilnehmerinnen und Teilnehmer zum Tag der Architektur 2017 in NRW

Die Pressemitteilung: Es gibt bereits eine Vorlage der Architektenkammer NRW. Diese können Sie um die wichtigsten Fakten zu Ihrem eigenen Objekt ergänzen. Wenn Sie möchten, können Sie alternativ auch eine eigene Pressemitteilung verfassen.

Hier einige Tipps zum Aufbau einer Pressemitteilung:

  • das Wichtigste zuerst
  • 5 „W“-Fragen beantworten (Wer? Was? Wann? Wo? Wie?)
  • bitte unbedingt das Besondere des Objektes herausstellen; Infos zum Objekt, prägnante Kurzbeschreibung
  • Ansprechpartner und Verantwortliche immer mit Vor- und Zunamen benennen
  • Ansprechpartner/Kontaktperson benennen mit Telefonnummer für Rückfragen der Redakteure

Angaben zum Objekt:

  • Titel des Objektes
  • Urheber/Architekt
  • Bauherr
  • Ort/Lage
  • Größe
  • Kosten (vor allem, falls besonders günstig)
  • Besonderheiten (technische, gestalterische, besondere Bauherren, besondere Bauaufgabe, etc…)

Fotos:

  • werden für die Medienarbeit immer wichtiger, da Zeitungen „bunter“ werden, Internetportale Bilder nutzen, der Bildanteil zulasten des Wortanteils generell steigt.
  • deshalb großen Wert auf gute Fotos legen
  • Objektfotos immer in druckfähiger Auflösung bereithalten, ohne Einblendungen
  • beim Versand via E-Mail nur 1 - 2 Fotos wählen; nicht zu große Dateien versenden (ggf. im Pressetext vermerken: „Weitere Fotos des Bauwerks senden wir Ihnen gerne kurzfristig in druckfähiger Auflösung zu.“)

Ablauf Pressekontakte:

  • Informationen an die Redaktion ca. 3 - 4 Wochen vor dem Ereignis
  • Ergänzungsinfo ca. 10 Tage vor Veranstaltung
  • Nachfassen telefonisch 3 Tage vor Veranstaltung
  • Persönliche Ansprache von Redakteuren und Journalisten (Telefonat, Redaktionsbesuch)

Ansprechpartner in den Medien:

  • Empfohlen wird die Konzentration auf lokale/ regionale Medien, da dies dem Tag der Architektur entspricht und die höchsten Erfolgsaussichten birgt.
  • Tageszeitung Lokalausgabe
  • ggf. Tageszeitung Regionalseiten/Reportage
  • Örtliches Anzeigenblatt; Stadt-/Szenemagazin
  • Lokalradio
  • regionales Studio/Büro des WDR
  • Internetportale (z. B. der Stadt, Kulturportal)
  • Adressübersichten finden sich in der Regel auf den Homepages der Städte/Kommunen unter dem Stichwort „Medien“.

Redaktionelle Angebote schaffen. Bitte beachten Sie: Für die meisten Redaktionen, insbesondere die tagesaktuellen Medien, haben Architekturthemen einen optionalen Charakter - man kann darüber berichten, muss aber nicht. Insofern ist es wichtig, in der Presseinformation oder im Gespräch mit dem Journalisten heraus zu stellen, was das Besondere, das Außergewöhnliche, das Berichtenswerte an dem Objekt ist, über das geschrieben oder berichtet werden soll. Dabei bitte

  • Geschichten/Interessantes erzählen
  • Bauherren einbinden
  • Öffentliches Interesse beachten
  • Büro im Hintergrund halten (Keine Werbung!)

Social Media - Der „Tag der Architektur“ ist eine kommunikative Veranstaltung, die vom Austausch und Weitererzählen lebt. Deshalb eignen sich soziale Netzwerke besonders gut, um auf interessante Objekte hinzuweisen, zu besonderen Führungen einzuladen oder interessante Fotos im interessierten Kreis zu verbreiten. Wenn Sie mit Ihrem Büro auf Facebook, Instagram, Twitter, Xing oder ähnlichen Plattformen vertreten sind, nutzen diese Wege unbedingt, um auf Ihr Objekt hinzuweisen und dazu einzuladen. Auch viele Journalisten bewegen sich in den Netzwerken – und erhalten Ihre Nachricht ggf. über die Weiterleitung Dritter.

Sammeln Sie alle Presseresonanzen, die Sie erzielen können oder die aufgrund der Medienarbeit der Architektenkammer Nordrhein-Westfalen veröffentlicht werden. Sie haben damit eine Erfolgskontrolle, können für künftige Presseaktivitäten lernen - und helfen der Architektenkammer NRW, wenn Sie uns die Medienresonanzen nach dem Tag der Architektur zur Verfügung stellen. Bitte senden Sie uns die Berichte per Mail, Fax oder Post zu. Vielen Dank!

Rückfragen bitte an
Dipl.-Journ. Christof Rose
Pressesprecher der Architektenkammer NRW
Tel: 0211 - 49 67 34
presse@aknw.de 

>> Checkliste zur Pressearbeit als PDf-Datei herunterladen