NRW wohnt

Die Aktionsplattform „NRW wohnt“ wurde im November 2007 von der Architektenkammer Nordrhein-Westfalen ins Leben gerufen, um einen engeren Austausch zwischen den planenden Berufen, der Wohnungswirtschaft und den Nutzern von Wohnungen anzustoßen. Anders als in Fachdebatten üblich sollten die Fachleute nicht unter sich bleiben, sondern im Dialog mit privaten Wohnungseigentümern und Mietern darüber sprechen, welche Wohnformen und -angebote die Bürgerinnen und Bürger sich heute wünschen.

Zukunftsweisende Ideen, Konzepte und Praxisbeispiele wurden im Rahmen von „NRW wohnt“ in verschiedenen nordrhein-westfälischen Städten öffentlich vorgestellt und diskutiert. „Neue Wohnformen für die Stadt“, „Wohnen mit sozialem Anspruch“, „Wohnen im ländlichen Raum“ und „Integration im Stadtteil“ lauteten einige der Themen, die kennzeichnen, in welchen Bereichen sich das Wohnen in Deutschland gegenwärtig stark verändert.
Notwendig sind aus Sicht der Architektenkammer NRW vor allem ein deutlich größeres Angebot an barrierearmen Wohnungen, damit ältere Menschen noch lange in ihren eigenen vier Wänden leben können, mehr gemeinschaftsorientierte Wohnprojekte, die ein generationenübergreifendes Wohnen ermöglichen sowie Raumkonzepte für Wohngemeinschaften - gerade auch für ältere Menschen.

Wie groß das Interesse an zeitgemäßen Wohnangeboten ist, belegten zwei Auszeichnungsverfahren, welche die Architektenkammer NRW im Rahmen der Aktionsplattform „NRW wohnt“ durchführte. Mit „Wohnen an ungewöhnlichen Orten“ wurden Objekte ausgezeichnet, die ursprünglich nicht als Wohngebäude errichtet worden waren, aber erfolgreich für Wohnzwecke umgebaut werden konnten - von der Fabrikhalle über das Bürohaus bis zum Hochbunker. Das Auszeichnungsverfahren „Lebendige Nachbarschaften“ würdigte Initiativen, Organisationen und Vereine, die sich um ein besseres Miteinander unter Mieterinnen und Mietern bzw. Eigentümern verdient gemacht haben. Die hohe Zahl der Teilnehmer an den Verfahren und das große mediale Resonanz belegten, dass es ein breites öffentliches Interesse an neuen Wohnformen in Nordrhein-Westfalen gibt.

Eine ausführliche Darstellung der Ergebnisse von „NRW wohnt“, innovative Bauwerke und Beispiele für moderne Wohnformen sowie zahlreiche Analysen und Hintergrundtexte können auch über auf den Internetseiten von www.nrw-wohnt.de abgerufen werden.