Artenschutz im Planungs- und Genehmigungsverfahren

Zunehmende Flächenversiegelung sowie Neu-, Aus- und Umbauten im Bestand gefährden immer wieder die angestammten Lebensräume zahlreicher Tier- und Pflanzenarten. Das gilt nicht nur in dünn besiedelten Bereichen. Das gilt auch für die Städte, wo z. B. Kirchen, Friedhöfe, Gärten oder Parks bestimmten Arten immer wieder siedlungsspezifische Lebensräume bieten. 

 Welche Rolle spielt der Artenschutz in diesem Zusammenhang? Was müssen Architekten und Stadtplaner dazu wissen? Was können, was müssen Sie tun, um zum Erhalt geschützter Tierarten beizutragen? Das erklärt die Handreichung "Artenschutz im Planungs- und Genehmigungsverfahren".

 Autor ist Landschaftsarchitekt Norbert Hellmann. Die Broschüre erläutert gesetzliche Grundlagen des Artenschutzes und deren Auswirkungen auf die Berufspraxis. Im Kern geht es um die Artenschutzprüfung, mit der Bauherren ihre Architektinnen und Architekten, Innenarchitekten, Landschaftsarchitekten oder Stadtplaner beauftragen können. Dazu gibt es auch Hinweis über die Honorierung der artenschutzfachlichen Leistung. 

Download

Artenschutz im Planungs- und Genehmigungsverfahren - Broschüre (PDF)