« zurück

4. "Wohnungsbautag NRW" der Aktion "Impulse für den Wohnungsbau NRW"

Mit welchen Strategien, Konzepten und Instrumenten wollen die im NRW-Landtag vertretenen Parteien den aktuellen Herausforderungen im Bereich des Wohnungsbaus in Nordrhein-Westfalen begegnen? Auf diese Frage will der "Wohnungsbautag NRW 2017" Antworten geben, zu dem die Aktion "Impulse für den Wohnungsbau NRW" am 31. März 2017 nach Düsseldorf einlädt.

Was muss aus Sicht der Landespolitik, was aus Sicht der NRW-Landesregierung getan werden, um kostengünstig neu bauen zu können? Und welche Rolle kommt dem Bund im Einsatz für bezahlbares Wohnen und Bauen zu?

Im Vorfeld der Landtagswahl am 14. Mai dieses Jahres werden die baupolitischen Sprecher der Landtagsfraktionen zu grundlegenden Positionen befragt. Als Redner stehen außerdem Gunther Adler, Staatssekretär im Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit, und Michael von der Mühlen, Staatssekretär im NRW-Ministerium für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr, fest.

Wie auch immer die Wahl ausgehen wird: Das Thema Wohnungsbau wird in der kommenden Legislaturperiode zu einem, wenn nicht dem dominierenden Politikfeld in Nordrhein-Westfalen werden. Landesgesetzgeber und Landesregierung werden in den kommenden Jahren mit allen Mitteln dafür Sorge tragen müssen, die hohe und weiterhin steigende Nachfrage nach Wohnraum schnellstmöglich zu befriedigen. Und zwar in allen Preissegmenten. 

Die Aktion "Impulse für den Wohnungsbau NRW" wird von einem breiten Bündnis nordrhein-westfälischer Verbände, Kammern und Institutionen getragen und setzt sich für die Sicherstellung der langfristigen Versorgung mit ausreichendem, bezahlbarem und an die Herausforderungen der Zukunft angepasstem Wohnraum in Nordrhein-Westfalen ein. 

"Wohnungsbautag NRW 2017", 31.03.17, 10.00 - 13.00 Uhr, NRW.Bank (Kavalleriestr. 22, 40213 Düsseldorf). Anmeldung erbeten unter E-Mail: teilnahme@aknw.de.

Einladungsflyer (PDF)

Autor: ros/ds