« zurück

Indien: Koloniales Erbe und Architektur der Moderne

  • Bild 1 von 3

    Besichtigungsstationen der zehntägigen Fachexkursion sind u. a. die Altstadt von Delhi ... - Fotos: Jan Westerheide

  • Bild 2 von 3

    ... das Parlamentsgebäude von Le Courbusier in Chandigarh

  • Bild 3 von 3

    ... in Ahmedabad das Indian Institute of Management (Architektur: Louis Kahn), das eine der renomiertesten Universitäten der Welt beherbergt

Fachreisen für Architekten mit Architekten – unter diesem Motto führt die Architektenkammer Nordrhein-Westfalen regelmäßig mehrtägige Fachexkursionen für ihre Mitglieder durch. Dieses erfolgreiche Format wird auch Anfang 2018 fortgeführt – mit einer zehntägigen Fachexkursion nach Indien. Die Reise führt quer durch den ebenso faszinierenden wie polarisierenden Subkontinent und bietet Gelegenheit, die vielfältigen Gegensätze der Städte Delhi, Agra, Chandigarh, Ahmedabad und Mumbai zu entdecken.

Indien ist nicht nur die größte Demokratie der Welt, sondern auch ein Land der geografischen, gesellschaftlichen und insbesondere kulturellen Extreme. Die indische Architektur spiegelt dies in besonderer Weise wider: Die Vielfalt der in dem riesigen Land mit seinen 1,3 Milliarden Menschen hat unterschiedliche Bautraditionen hervorgebracht. In der zeitgenössischen Architektur sind hingegen Einflüsse europäischer Architekten ablesbar.

Im Mittelpunkt der Fachexkursion stehen daher Besichtigungen der Bauten und Projekte von Le Corbusier und Louis Kahn in den Metropolen Ahmedabad und Chandigarh, wo beide seit den 1950er Jahren eindrucksvolle architektonische und städtebaulichen Spuren hinterlassen haben. Ergänzt wird das Exkursionsprogramm von weiteren Stadt- und Objektbesichtigungen in Delhi, Agra und Mumbai.     

Das gesamte architektonische Fachprogramm in Ahmedabad und Chandigarh wird durch den Braunschweiger Architekten Laurits Stahm organisiert und geleitet.

Details zur Reise
Veranstalter der Fachexkursionen ist erneut die Mainzer Fachagentur Poppe Reisen. Der Reisepreis für die zehntägige Fachexkursion beträgt 2995 Euro/3590 Euro pro Person im DZ/EZ. Darin enthalten sind die Direktflüge Frankfurt – Delhi und Mumbai – Frankfurt, drei Inlandsflüge, eine Zugfahrt sowie sämtliche Bustransfers, acht Übernachtungen mit Frühstück in Hotels der Fünf-Sterne-Kategorie, Eintrittsgebühren lt. Programm und das Fachprogramm unter deutschsprachiger Reiseleitung sowie lokaler Experten. Reisetermine: 05. - 14. Januar und 16. - 25. Februar 2018.

Anmeldeschluss für die Fachreisen ist der 03. November 2017.

Programm zur Fachexkursion Indien (Stand: September 2017)

Anmeldeformular (Stand: September 2017)

Allgemeine Geschäftsbedingungen Poppe Reisen

Autor: Damir Stipic