« zurück

M:AI NRW präsentiert "Planetary Urbanism + Learning City"

Das Museum für Architektur und Ingenieurkunst NRW zeigt mit "Planetary Urbanism + Learning City Gelsenkirchen" vom 24. November bis zum 16. Dezember 2017 eine Ausstellung zur weltweiten Verstädterung im Wissenschaftspark Gelsenkirchen. Im Fokus steht die Urbanisierung mit ihren Herausforderungen, Ursachen und Wirkungen.

Grundlage sind Ergebnisse des Wettbewerbs "Planetary Urbanism – Kritik der Gegenwart" der Architekturzeitschrift ARCH+. 28 prämierte Projekte veranschaulichen ihre Analysen in Grafiken ("information design") sowie Modellen und Videos.

Darüber hinaus hat die Ausstellung einen lokalen Schwerpunkt mit dem Ausstellungsort Gelsenkirchen. Studentinnen und Studenten der TU Dortmund übertragen im Vorfeld der Ausstellung diese internationalen Themen in städtebauliche Entwürfe auf den Stadtteil Ückendorf. Gelsenkirchen versteht sich als „Lernende Stadt“ und bietet somit den geeigneten Ort zur Auseinandersetzung. Bildung und Partizipation spielen eine wesentliche Rolle für eine nachhaltige, bürgergetragene Stadtentwicklung.

Um eine Auseinandersetzung zwischen Theorie und Praxis der stadtplanerischen Konzepte vor Ort zu entfachen, entstehen außerdem mit Schülern der Gesamtschule Ückendorf ungewöhnliche Karten dieses Stadtteils, deren Informationen weit über Straßenverlauf und Grundstücksgrößen hinausgehen.             

Weitere Informationen unter: www.mai.nrw.de/planetary. 

Autor: Timo Klippstein