« zurück

Tagung im LVR-Freilichtmuseum Kommern: Hausbau in fünf Tagen

Das LVR-Freilichtmuseum Kommern veranstaltet am 22./23. Oktober 2017 eine Tagung, die sich mit den unterschiedlichen Entwicklungen im Fertighausbau nach dem Ende des zweiten Weltkriegs befasst.

Eine große Bandbreite von Bauaufgaben wurde nach 1945, besonders aber in den 1960er und 1970er-Jahren in serieller Fertigbauweise gelöst. Eine Arbeitsgemeinschaft verschiedener Freilichtmuseen erforscht in einem gemeinsamen Projekt die Zeit-, Sozial- und Kulturgeschichte um den Fertighausbau zwischen 1945 und 1980.

Die Ergebnisse des Forschungsprojekts sollen nun in der Tagung im LVR-Freilichtmuseum Kommern vorgestellt werden. Die Referenten – Hausforscher, Bauhistoriker und Architekten - erläutern in ihren Beiträgen, wer die Akteure der Fertigbauweise waren, welche Baumaterialien eingesetzt wurden und welche konstruktiven Techniken zum Einsatz kamen.

22./23. Oktober im LVR-Freilichtmuseum Kommern. Informationen und Tagungsanmeldung unter Mail volker.kirsch@lvr.de .

Autor: