« zurück

StadtBauKultur NRW: #stadtsache – neue App für Kinder

Wer heute Kind ist, entscheidet morgen über die Zukunft unserer Städte. Wie gut also, wenn Kinder und Jugendliche mit offenen Augen in ihrem Quartier unterwegs sind. Mit Unterstützung von StadtBauKultur NRW hat die Kindersachbuchautorin Anke M. Leitzgen ein Tool für Kinder und Jugendliche entwickelt, das das Erforschen von Stadt spannend und zeitgemäß macht: #stadtsache ist ein niederschwelliges, crossmediales Instrument zur kinderfreundlichen Stadtentwicklung und besteht aus einer App für das Mobiltelefon, einem Workbook mit Anregungen und Aufgabenstellungen und einer Webseite.

Foto: Petra Stockhausen

Diese Kombination ermöglicht es sowohl Schulklassen als auch privaten Gruppen oder einzelnen Kindern, sich forschend und entdeckend mit ihrer Umgebung zu beschäftigen. Dabei geht es aber nicht nur um das Vermitteln klassischer Lerninhalte: die Beschäftigung mit dem Stadtraum hat auch den Sinn, Kinder und Jugendliche dafür zu sensibilisieren, welche Gestaltungs- und Mitsprachemöglichkeiten sie in der Stadt haben.

Für die Kinder eine sehr wertvolle Erfahrung – die gesammelten Ergebnisse können aber je nach Kontext sogar noch mehr: Wenn man sie beispielsweise zur Beteiligung von Kindern und Jugendlichen an Planungsvorhaben benutzt, kann sich mit der App sehr einfach ein konkretes Bild von Lieblingsorten und Problemstellen in der Stadt abzeichnen.

Die App und eine Grundversion des Workbooks kann man sich kostenlos auf der Webseite www.stadtsache.de herunterladen. 





Autor: Hanna Hinrichs