6. "UrbanSlam": Ideen zur Post-Corona-City!

Wie müssen Architektur und Stadtplanung auf pandemische Ereignisse reagieren - in der Stadt- und Freiraumplanung, in Gebäudestrukturen und innerhalb von Wohnräumen? Inwieweit bieten die Corona-Schutzmaßnahmen Anregungen zur Umnutzung von Infrastrukturen?

6. "UrbanSlam": Ideen zur Post-Corona-City!
Mai 11
  • Termin
  • 11. Mai 2021
  • 18:00 - 21:00 Uhr

Die Veranstaltung findet voraussichtlich in Düsseldorf statt.

Mit einigem Optimismus plant die Architektenkammer NRW im Frühjahr ihren sechsten „UrbanSlam“ - vorsichtshalber als Open-Air-Veranstaltung. Am 11. Mai wollen wir unter freiem Himmel auf einer Freilichtbühne der Frage nachgehen, wie die Corona-Pandemie unsere Städte und Gemeinden verändert hat und noch weiter verändern wird.

Jeder Slammer *in hat zehn Minuten Zeit, das Publikum für sich zu gewinnen. Alles ist erlaubt! Am Ende stimmt das Publikum dann per Applaus über den besten Auftritt ab. Im Vordergrund steht beim UrbanSlam aber vor allem der Spaß, die Freude am Austausch mit Architekten und architekturaffinen Kulturmenschen sowie das lebendige Veranstaltungsformat.

Ihr seid junge Planerinnen oder Planer und wollt Eure Gedanken oder Visionen, Studienarbeiten oder konkrete Projekte in Maximal 10 Minuten auf einer Bühne präsentieren?

Dann sendet Eure Themenvorschläge bitte an presse(at)aknw.de!

Für Rückfragen steht in der Geschäftsstelle der Architektenkammer NRW Maria Jourlova-Nordmeyer (Tel: 0211 – 49 67 823) gerne zur Verfügung.

Infos und Rückblick auf frühere UrbanSlams findet Ihr hier

Teilen via