Foto: Laubner Luftbild

Datenschutzerklärung nach der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO)

I. Name und Anschrift des Verantwortlichen

Der Verantwortliche im Sinne der DSGVO und anderer nationaler Datenschutzgesetze der Mitgliedsstaaten sowie sonstiger datenschutzrechtlicher Bestimmungen ist die:

Architektenkammer Nordrhein-Westfalen
Körperschaft des öffentlichen Rechts
Zollhof 1
40221 Düsseldorf
Telefon: (02 11) 49 67-0
Telefax: (02 11) 49 67-99
E-Mail: info@aknw.de
Internet: www.aknw.de 

Die AKNW wird gerichtlich und außergerichtlich durch ihren Präsidenten vertreten.

II. Name und Anschrift des Datenschutzbeauftragten

Die Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten lauten:

AKNW
Haus der Architekten
Der Datenschutzbeauftragte
Zollhof 1
40221 Düsseldorf
datenschutz@aknw.de

III. Allgemeines zur Datenverarbeitung

1. Umfang der Verarbeitung personenbezogener Daten
Wir verarbeiten personenbezogene Daten unserer Nutzer grundsätzlich nur, soweit dies zur Bereitstellung einer funktionsfähigen Website sowie unserer Inhalte und Leistungen erforderlich ist. Die Verarbeitung personenbezogener Daten unserer Nutzer erfolgt regelmäßig nur nach Einwilligung des Nutzers. Eine Ausnahme gilt in solchen Fällen, in denen eine vorherige Einholung einer Einwilligung aus tatsächlichen Gründen nicht möglich ist und die Verarbeitung der Daten durch gesetzliche Vorschriften gestattet ist.

2. Rechtsgrundlagen für die Verarbeitung personenbezogener Daten
Soweit wir für Verarbeitungsvorgänge personenbezogener Daten eine Einwilligung der betroffenen Person einholen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO als Rechtsgrundlage. Bei der Verarbeitung von personenbezogenen Daten, die zur Erfüllung eines Vertrages, dessen Vertragspartei die betroffene Person ist, erforderlich ist, dient Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO als Rechtsgrundlage. Dies gilt auch für Verarbeitungsvorgänge, die zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich sind.
Soweit eine Verarbeitung personenbezogener Daten zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich ist, der unsere Kammer unterliegt, dient Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO als Rechtsgrundlage. Für den Fall, dass lebenswichtige Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen Person eine Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich machen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. d DSGVO als Rechtsgrundlage.
Als Körperschaft des öffentlichen Rechts verarbeiten wir auch Daten in Wahrung von Aufgaben, die im öffentlichen Interesse liegen, oder in Ausübung öffentlicher Gewalt, Art 6 Abs. 1 lit. e DSGVO. Ist die Verarbeitung zur Wahrung eines berechtigten Interesses unserer Kammer oder eines Dritten erforderlich und überwiegen die Interessen, Grundrechte und Grundfreiheiten des Betroffenen das erstgenannte Interesse nicht, so dient Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO als Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.

3. Datenlöschung und Speicherdauer
Die personenbezogenen Daten der betroffenen Person werden gelöscht oder gesperrt, sobald der Zweck der Speicherung entfällt. Eine Speicherung kann darüber hinaus erfolgen, wenn dies durch den europäischen oder nationalen Gesetzgeber in unionsrechtlichen Verordnungen, Gesetzen oder sonstigen Vorschriften, denen der Verantwortliche unterliegt, vorgesehen wurde. Eine Sperrung oder Löschung der Daten erfolgt auch dann, wenn eine durch die genannten Normen vorgeschriebene Speicherfrist abläuft, es sei denn, dass eine Erforderlichkeit zur weiteren Speicherung der Daten für einen Vertragsabschluss oder eine Vertragserfüllung besteht.

IV. Bereitstellung der Website und Erstellung von Logfiles

1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung
Bei jedem Aufruf unserer Internetseite erfasst unser System automatisiert Daten und Informationen vom Computersystem des aufrufenden Rechners.
Folgende Daten werden hierbei erhoben:
- Informationen über den Browsertyp und die verwendete Version
- Das Betriebssystem des Nutzers
- Den Internet-Service-Provider des Nutzers
- Die IP-Adresse des Nutzers
- Datum und Uhrzeit des Zugriffs
- Websites, von denen das System des Nutzers auf unsere Internetseite gelangt
- Websites, die vom System des Nutzers über unsere Website aufgerufen werden
Die Daten werden ebenfalls in den Logfiles unseres Systems gespeichert. Eine Speicherung bzw. Zusammenführung dieser Daten zusammen mit anderen personenbezogenen Daten des Nutzers findet nicht statt.

2. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung
Rechtsgrundlage für die vorübergehende Speicherung der Daten und der Logfiles ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

3. Zweck der Datenverarbeitung
Die vorübergehende Speicherung der IP-Adresse durch das System ist notwendig, um eine Auslieferung der Website an den Rechner des Nutzers zu ermöglichen. Hierfür muss die IP-Adresse des Nutzers für die Dauer der Sitzung gespeichert bleiben. Die Speicherung in Logfiles erfolgt, um die Funktionsfähigkeit der Website sicherzustellen. Zudem dienen uns die Daten zur Optimierung der Website und zur Sicherstellung der Sicherheit unserer informationstechnischen Systeme. Eine Auswertung der Daten zu Marketingzwecken findet in diesem Zusammenhang nicht statt. In diesen Zwecken liegt auch unser berechtigtes Interesse an der Datenverarbeitung nach Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

4. Dauer der Speicherung
Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Im Falle der Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Website ist dies der Fall, wenn die jeweilige Sitzung beendet ist. Im Falle der Speicherung der Daten in Logfiles ist dies nach zwölf Monaten der Fall. Eine darüberhinausgehende Speicherung ist möglich. In diesem Fall werden die IP-Adressen der Nutzer gelöscht oder verfremdet, sodass eine Zuordnung des aufrufenden Clients nicht mehr möglich ist.

5. Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit
Die Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Website und die Speicherung der Daten in Logfiles ist für den Betrieb der Internetseite zwingend erforderlich. Es besteht folglich seitens des Nutzers keine Widerspruchsmöglichkeit.

V. Verwendung von Cookies

a) Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung
Unsere Webseite verwendet ausschließlich technisch notwendige Cookies. Bei Cookies handelt es sich um Textdateien, die im Internetbrowser bzw. vom Internetbrowser auf dem Computersystem des Nutzers gespeichert werden. Ruft ein Nutzer eine Website auf, so kann ein Cookie auf dem Betriebssystem des Nutzers gespeichert werden. Dieser Cookie enthält eine charakteristische Zeichenfolge, die eine eindeutige Identifizierung des Browsers beim erneuten Aufrufen der Website ermöglicht.
Wir setzen Cookies ein, um unsere Website nutzerfreundlicher zu gestalten. Einige Elemente unserer Internetseite erfordern es, dass der aufrufende Browser auch nach einem Seitenwechsel identifiziert werden kann.
In den Cookies werden dabei folgende Daten gespeichert und übermittelt:
- Spracheinstellungen
- Login-Informationen
- Session-Daten

b) Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung
Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten unter Verwendung von Cookies ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

c) Zweck der Datenverarbeitung
Der Zweck der Verwendung technisch notwendiger Cookies ist, die Nutzung von Websites für die Nutzer zu vereinfachen. Einige Funktionen unserer Internetseite können ohne den Einsatz von Cookies nicht angeboten werden. Für diese ist es erforderlich, dass der Browser auch nach einem Seitenwechsel wiedererkannt wird.
Für folgende Anwendungen benötigen wir Cookies:
- Merken von Suchbegriffen
- Merken von Einstellungen nach Login / Wiedererkennen des Browsers
Die durch technisch notwendige Cookies erhobenen Nutzerdaten werden nicht zur Erstellung von Nutzerprofilen verwendet. In diesen Zwecken liegt auch unser berechtigtes Interesse in der Verarbeitung der personenbezogenen Daten nach Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

e) Dauer der Speicherung, Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit
Cookies werden auf dem Rechner des Nutzers gespeichert und von diesem an unsere Seite übermittelt. Daher haben Sie als Nutzer auch die volle Kontrolle über die Verwendung von Cookies. Durch eine Änderung der Einstellungen in Ihrem Internetbrowser können Sie die Übertragung von Cookies deaktivieren oder einschränken. Bereits gespeicherte Cookies können jederzeit gelöscht werden. Dies kann auch automatisiert erfolgen. Werden Cookies für unsere Website deaktiviert, können möglicherweise nicht mehr alle Funktionen der Website vollumfänglich genutzt werden.

VI. Newsletter

1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung
Auf unserer Internetseite besteht die Möglichkeit einen kostenfreien Newsletter zu abonnieren. Dabei werden bei der Anmeldung zum Newsletter die Daten aus der Eingabemaske an uns übermittelt. Erfasst wird die E-Mail-Adresse. Zudem werden folgende Daten bei der Anmeldung erhoben:
- IP-Adresse des aufrufenden Rechners
- Datum und Uhrzeit der Registrierung
Für die Verarbeitung der Daten wird im Rahmen des Anmeldevorgangs Ihre Einwilligung eingeholt und auf diese Datenschutzerklärung verwiesen. Es erfolgt im Zusammenhang mit der Datenverarbeitung für den Versand von Newslettern keine Weitergabe der Daten an Dritte. Die Daten werden ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet.

2. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung
Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten nach Anmeldung zum Newsletters durch den Nutzer ist bei Vorliegen einer Einwilligung des Nutzers Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO.

3. Zweck der Datenverarbeitung
Die Erhebung der E-Mail-Adresse des Nutzers dient dazu, den Newsletter zuzustellen. Die Erhebung sonstiger personenbezogener Daten im Rahmen des Anmeldevorgangs dient dazu, einen Missbrauch der Dienste oder der verwendeten E-Mail-Adresse zu verhindern.

4. Dauer der Speicherung
Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Die E-Mail-Adresse des Nutzers wird demnach solange gespeichert, wie das Abonnement des Newsletters aktiv ist.

5. Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit
Das Abonnement des Newsletters kann durch den betroffenen Nutzer jederzeit gekündigt werden. Zu diesem Zweck findet sich in jedem Newsletter ein entsprechender Link.

VII. Portale

Auf unserer Website haben wir folgende Portale, in denen sich Nutzerinnen und Nutzer registrieren/einloggen können:

1. Online-Architektenliste
Soweit Sie unser Portal nutzen möchten, müssen Sie sich mittels Angabe folgender Daten
- Name
- Vorname
- Mitgliedsnummer
- PLZ/Ort
- Persönliche E-Mail-Adresse
registrieren (Registrierungsdaten). Es besteht Klarnamenszwang, um eine missbräuchliche Nutzung auszuschließen.
Wir verwenden für die Registrierung das sog. Double-opt-in-Verfahren, d. h. Ihre Registrierung ist erst abgeschlossen, wenn Sie zuvor Ihre Anmeldung über eine Ihnen zu diesem Zweck zugesandte Bestätigungs-E-Mail durch Klick auf den darin enthaltenem Link bestätigt haben. Falls Ihre diesbezügliche Bestätigung nicht innerhalb der in dieser Mail genannten Frist erfolgt, wird Ihre Anmeldung automatisch aus unserer Datenbank gelöscht. Die Angabe der zuvor genannten Daten ist für die Registrierung verpflichtend. Wenn Sie sich registriert haben und das Portal erstmals betreten, finden Sie dort voreingestellte personenbezogene Daten. Es handelt sich um die personenbezogenen Daten, die Sie uns mit Ihrem schriftlichen Antrag auf Eintragung in die Listen der Architekten und Stadtplaner übermittelt haben (Eintragungsdaten oder, wie es im Portal heißt, Mitgliedsdaten nach § 24 BauKaG NRW), soweit Sie in eine Veröffentlichung in der Online-Architektenliste eingewilligt haben. Den Registrierungsdaten und Mitgliedsdaten können Sie weitere personenbezogene Daten hinzufügen (freiwillige Angaben).
Wenn Sie unser Portal nutzen, speichern wir zunächst Ihre Registrierungsdaten, bis Sie die Löschung Ihres Zugangs beantragen. Eine Löschung des Zugangs erfolgt mittels einer Mitteilung an presse@aknw.de. Wenn wir eine entsprechende Mitteilung erhalten, löschen wir die mit dem Zugang verbundenen Daten spätestens innerhalb sieben Tagen.
Weiterhin speichern wir die von Ihnen freiwillig angegebenen Daten für die Zeit Ihrer Nutzung des Portals, soweit Sie diese nicht zuvor (teilweise) löschen oder ändern. Im geschützten Mitgliederbereich können Sie folgende freiwillige Angaben machen bzw. verwalten:
- Büroprofil
- Auswahl aus einer Liste von Tätigkeitsschwerpunkten (max. 10)
- Foto
Möchten Sie Ihre Mitgliedsdaten ändern, müssen Sie das, da es sich um Ihre bei der Eintragung in Listen der Architekten und Stadtplaner übermittelten personenbezogenen Daten handelt, über das im Portal befindliche Kontaktformular oder über die E-Mail-Adresse mitgliedsdaten@aknw.de tun. Im Zeitpunkt der Absendung der Nachricht über das Kontaktformular werden, außer Ihren geänderten Eintragungsdaten, folgende Daten gespeichert:
- IP-Adresse des Nutzers
- Datum und Uhrzeit der Registrierung
Für die Verarbeitung der Daten wird im Rahmen des Absendevorgangs Ihre Einwilligung eingeholt und auf diese Datenschutzerklärung verwiesen.
Hinsichtlich einer Kontaktaufnahme per E-Mail beachten Sie bitte auch die untenstehenden Informationen „E-Mail-Kontakt“.
Rechtsgrundlage für das Verarbeiten und Speichern Ihrer Daten ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a und e DSGVO. Das Führen der Listen der Architekten- und Stadtplaner ist eine gesetzliche Aufgabe der AKNW, soweit die unter § 24 Abs. 2 Satz 2 Nr. 1,3 und 4 BauKaG NRW genannten personenbezogenen Daten (vorstehend auch Eintragungs- bzw. Mitgliedsdaten genannt) betroffen sind.
Wenn Sie das Portal nutzen, werden Ihre Daten allen Besucherinnen und Besuchern der Online-Architektenliste zugänglich werden. Die Online-Architektenliste ist zudem maschinenlesbar i.S.d. § 16 EGovG NRW. Ein Format ist maschinenlesbar, wenn die enthaltenen Daten durch Software automatisiert ausgelesen und verarbeitet werden können.
Bitte beachten Sie:
Mit einer Löschung ihres Zugangs zur Online-Architektenliste ist keine Löschung ihrer Eintragungsdaten bzw. Mitgliedsdaten in der Online-Architektenliste verbunden. Sollten Sie eine Löschung Ihrer Daten aus der Online- Architektenliste wünschen, bitten wir um Mitteilung an mitgliedsdaten@aknw.de. Wenn wir eine entsprechende Mitteilung erhalten, löschen wir Ihren Eintrag aus der Online-Architektenliste innerhalb von sieben Tagen.
Um unberechtigte Zugriffe Dritter auf Ihre persönlichen Daten zu verhindern, erfolgt eine Verschlüsselung der Verbindung per SSL/TLS.

2. Jobbörse/Schwarzes Brett
Soweit Sie unser Portal nutzen möchten, müssen Sie sich mittels Angabe der folgenden Daten
- Vorname
- Nachname
- PLZ
- Ort
- persönliche E-Mail-Adresse
sowie
- eines selbst gewählten Passworts
- Ihres frei wählbaren Benutzernamens
registrieren. Es besteht kein Klarnamenzwang, eine pseudonyme Nutzung ist möglich.
Wir verwenden für die Registrierung das sog. Double-opt-in-Verfahren, d. h. Ihre Registrierung ist erst abgeschlossen, wenn Sie zuvor Ihre Anmeldung über eine Ihnen zu diesem Zweck zugesandte Bestätigungs-E-Mail durch Klick auf den darin enthaltenem Link bestätigt haben. Falls Ihre diesbezügliche Bestätigung nicht innerhalb der in dieser E-Mail genannten Frist erfolgt, wird Ihre Anmeldung automatisch aus unserer Datenbank gelöscht. Die Angabe der zuvor genannten Daten ist verpflichtend, alle weiteren Informationen können Sie freiwillig durch Nutzung unseres Portals bereitstellen.
Wenn Sie unser Portal nutzen, speichern wir Ihre oben angegebenen Daten, bis Sie Ihren Zugang endgültig löschen. Eine Löschung erfolgt im Login-Bereich im Benutzer-Menü.
Weiterhin speichern wir die von Ihnen angegebenen freiwilligen Daten für die Zeit Ihrer Nutzung des Portals, soweit Sie diese nicht zuvor löschen. Alle Angaben können Sie im geschützten Kundenbereich verwalten und ändern. Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DS-GVO, denn es Ihr Interesse unsere Portalfunktion zu nutzen.
Wenn Sie das Portal nutzen, werden Ihre Daten anderen Teilnehmern des Portals zugänglich werden. Nicht angemeldete Mitglieder erhalten nur diejenigen Informationen über Sie, die Sie ihnen zugänglich machen, indem Sie ein Stellenangebot oder ein Stellengesuch bzw. eine Kleinanzeige veröffentlichen. Dies sind bei der Jobbörse:
- Titel
- Anzeigenart
- Fachrichtung
- Art der Beschäftigung
- Kontaktperson
- PLZ
- Ort
- Telefon
- E-Mail
- Homepage
- Ausschreibung (Text des Stellenangebotes/-gesuches)
bzw. (beim Schwarzen Brett)
- Text der Kleinanzeige
- PLZ
- Kontaktperson
- Kontakt-Mail
- Telefon
- Angebotsart
- Rubrik
- Vorschaubild(er)
Nicht sichtbar sind Ihre weiter oben genannten Persönlichen Daten/ Profildaten, die mit ihrer Registrierung verbunden sind.
Um unberechtigte Zugriffe Dritter auf Ihre persönlichen Daten zu verhindern, erfolgt die Verschlüsselung der Verbindung per SSL/TLS Technik.

3. Anerkennung einer Fort- und Weiterbildung
3.1. Registrierung als Bildungsträger
Soweit Sie unser Portal nutzen möchten, müssen Sie sich mittels Angabe
- des Namens
- der Bildungseinrichtung/des Bildungsträgers
- des Ansprechpartners
- der Straße und Hausnummer
- der Postleitzahl und des Orts
- Telefon und E-Mailadresse
- der Angaben zur Bildungsaufgabe und zur Trägerschaft des Bildungsträgers/Antragstellers
sowie eines selbst gewählten Passworts registrieren. Es besteht Klarnamenszwang. Diese personenbezogenen Daten werden im folgenden auch „Benutzerdaten“ oder „Registrierungsdaten“ genannt. Ein für den weiteren Kontozugang erforderlicher feststehender Benutzername bestehend aus vier Ziffern wird Ihnen vom System zugewiesen.
Wir verwenden für die Registrierung das sog. Double-opt-in-Verfahren, d. h. Ihre Registrierung ist erst abgeschlossen, wenn Sie zuvor Ihre Anmeldung über eine Ihnen zu diesem Zweck zugesandte Bestätigungs-E-Mail durch Klick auf den darin enthaltenem Link bestätigt haben. Falls Ihre diesbezügliche Bestätigung nicht innerhalb der in der Bestätigungsmail genannten Frist erfolgt, wird Ihre Anmeldung automatisch aus unserer Datenbank gelöscht. Die Angabe der Registrierungsdaten ist im Rahmen des Anerkennungsverfahrens verpflichtend, Änderungen dieser Benutzerdaten können später jederzeit im geschützten Benutzerkonto vorgenommen werden.
Damit Sie jederzeit Zugriff auf unser Portal haben, um Anträge auf Anerkennung stellen zu können, erfolgt die Speicherung Ihrer zur Registrierung erforderlichen Benutzerdaten unter dem zugewiesenen Benutzernamen und mit dem selbstgewählten Passwort. Anderen Teilnehmern des Portals werden diese Daten nicht öffentlich zugänglich gemacht. Eine Löschung des Online-Benutzerkontos kann per E-Mail an fortbildung-anerkennung@aknw.de beantragt werden. Eine Löschung erfolgt dann innerhalb von 7 Tagen.
Sofern Sie nach der Online-Registrierung im weiteren Anerkennungsverfahren einen Antrag auf Anerkennung einer Veranstaltung stellen und diesem durch uns entsprochen wird, werden die im Rahmen des Registrierungsvorganges angegeben, oben beschriebenen persönlichen Benutzerdaten zum Zwecke der Erfassung der Veranstaltung und Kontaktaufnahme mit Ihnen gespeichert und verarbeitet.

3.2. Beantragung einer Fort- bzw. Weiterbildungsveranstaltung
Nach erfolgreicher Registrierung als Bildungsträger können Sie in Ihrem geschützten Portal Anträge auf Anerkennung von Veranstaltungen als Fort- bzw. Weiterbildung stellen. Zur Prüfung des Antrags auf Anerkennungsfähigkeit gemäß der Fort- und Weiterbildungsordnung der AKNW sind detaillierte Angaben zur Veranstaltung erforderlich. Mit Sternchen markierte Felder, in denen Angaben verpflichtend sind, sind
- Veranstaltungstitel
- Start- und Enddatum der Veranstaltung
- Veranstaltungsort mit PLZ
- Art der Veranstaltung (Seminar- oder Vortragscharakter)
- Fachrichtungen, für die Anerkennung vorgesehen ist
- Zuordnung des Themas zu den Anlagen der Fort- und Weiterbildungsordnung
- tatsächlicher Zeitumfang der Veranstaltung in Unterrichtsstunden zu 45 Minuten
- inhaltliche Beschreibung der Veranstaltung
- Zeitlicher Ablaufplan
- Angaben zu dem/den Referenten
- Angaben zum Veranstaltungsraum und zur Medienausstattung
- Geplante Teilnehmerzahl
- von Ihnen erhobene Seminargebühr
- Kontakt/Ansprechpartner für die Veranstaltung mit Telefonnummer
- Erklärungen des Veranstalters.
Unter den Erklärungen müssen Sie bestätigen, dass Sie die Fort- und Weiterbildungsordnung, die Informationen für Bildungsträger sowie die Datenschutzerklärung der AKNW zur Kenntnis genommen haben und mit der Überweisung der von der AKNW festgesetzten Bearbeitungsgebühr für die Anerkennung einer Fort- bzw. Weiterbildungsordnung einverstanden sind. Außerdem können Sie hier angeben, ob Sie die Veröffentlichung der Veranstaltung im Anerkennungsfall im Seminarkalender auf der Internetseite der AKNW wünschen.
Das Formular kann innerhalb des Portals als Entwurf zwischengespeichert oder als Antrag an uns abgesendet werden. Unter „zur Prüfung vorliegende Anträge“ kann der Status der Anerkennungsprüfung eingesehen und Anträge zum Zweck der wiederholten Beantragung kopiert und mit neuen Veranstaltungsdaten ergänzt werden. Änderungen in bereits zur Prüfung versandten Anträgen können nicht mehr vorgenommen, nach Ablauf des Veranstaltungsdatums jedoch aus dem Onlineportal gelöscht werden.
Nach erfolgter Prüfung werden im Falle der Anerkennung der beantragten Veranstaltung einige der zuvor beschriebenen Veranstaltungsdaten zusammen mit den bei der Registrierung erhobenen Daten unter dem zugewiesenen Benutzernamen unter einer Registriernummer weiterverarbeitet und gespeichert. Neben den Benutzerdaten und dem Datum der Antragstellung sind dies
- der Veranstaltungstitel
- Start- und Enddatum der Veranstaltung
- Veranstaltungsort ohne PLZ
- Art der Veranstaltung
- Fachrichtungen,
für die die Anerkennung ausgesprochen wurde sowie der anerkannte Zeitumfang der Veranstaltung in Unterrichtsstunden zu 45 Minuten. Sofern Sie im Antrag unter „Adresse des Gebührenbescheids-Empfängers“ eine von den Registrierungsdaten abweichende Gebührenempfänger-Adresse wünschen, so wird auch die dort eingegebene Adresse mit dem entsprechenden Ansprechpartner und der von Ihnen eingegebenen, möglicherweise von Ihren eigenen Benutzerdaten abweichende E-Mail-Adresse gespeichert. Die Speicherung dieser Daten dient zum Zweck der schriftlichen Bestätigung über die Anerkennung an Sie bzw. dem Versand des Gebührenbescheids an Sie oder einen abweichenden Empfänger, der Nachverfolgung aller anerkannten Veranstaltungen auch gegenüber unserer Aufsichtsbehörde sowie, sofern sie uns eine entsprechende Einwilligung erteilt haben, der Zuordnung der anerkannten Veranstaltungen zu denjenigen Mitgliedern, die im Rahmen der Fortbildungskontrolle einen entsprechenden Nachweis über den Besuch der Veranstaltung in Form einer Teilnahmebescheinigung von Ihnen bei uns erbracht haben. Hinsichtlich der Dauer, für die wir Ihre personenbezogenen Daten speichern dürfen, ist in § 24 Abs. 8 BauKaG NRW wörtlich bestimmt: „Bei der Architektenkammer gespeicherte Daten sind zu löschen, wenn sie nicht mehr erforderlich sind, um die Aufgaben der Architektenkammer rechtmäßig zu erfüllen und durch Löschung schutzwürdige Belange der betroffenen Personen nicht beeinträchtigt werden.“
Sofern Sie im Antragsformular ankreuzen, dass Sie im Fall der Anerkennung der Veranstaltung eine Veröffentlichung auf unserer Internetseite wünschen, erfolgt nach der Prüfung und Anerkennung eine Freischaltung der Veranstaltung mit Angaben zum Veranstaltungstitel, -ort und –datum, Veranstalter/Bildungsträger, Ansprechpartner/Kontakt zur Veranstaltung mit Namen, E-Mail-Adresse und Telefonnummer in unserer Seminarübersicht auf der Internetseite http://www.aknw.de/fort-weiterbildung/seminaruebersicht/ unter Nennung folgender Anerkennungskriterien:
- Von AKNW vergebene Registrier-Nummer
- Art der Anerkennung (Fort- oder Weiterbildung)
- Anerkennungsumfang
- Fachrichtungen.
Die veröffentlichen Einträge erlöschen nach Veranstaltungsdatum.

3.3. Rechtsgrundlage
Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a, e, f DS-GVO. Das berechtigte Interesse liegt hierin, dass Sie eine Veranstaltung durch uns anerkannt haben möchten. Zudem ist es gesetzliche Aufgabe der AKNW, § 14 Abs. 1 S. 1 Nr. 4 BauKaG NRW die berufliche Aus-, Fort- und Weiterbildung der Mitglieder sowie entsprechende Einrichtungen für die Aus-, Fort- und Weiterbildung zu fördern.

3.4. Verschlüsselung
Um unberechtigte Zugriffe Dritter auf Ihre persönlichen Daten zu verhindern, erfolgt die Verschlüsselung der Verbindung per SSL/TLS.

4. Anmeldung zu unseren Veranstaltungen
Soweit Sie unser Portal nutzen möchten, um sich für Veranstaltungen der Architektenkammer NRW anzumelden, müssen Sie das dafür vorgesehene Anmeldeformular nutzen. Nimmt ein Nutzer diese Möglichkeit wahr, so werden die in der Eingabemaske eingegeben Daten an uns übermittelt und gespeichert. Diese Daten sind:
- Akademischer Titel
- Anrede
- Name
- Vorname
- E-Mail-Adresse
- Institution/Unternehmen
- Checkbox Mitgliedschaft AKNW
- Begleitperson
In manchen Fällen, bspw. bei der Anmeldung zu unserem Sommerfest, werden außerdem abgefragt:
- AKNW-Mitgliedsnummer des/der Ausfüllenden
sowie
- Akademischer Titel der Begleitperson
- Name der Begleitperson
- Vorname der Begleitperson
- Checkbox Mitgliedschaft AKNW der Begleitperson
- AKNW-Mitgliedsnummer der Begleitperson
Im Zeitpunkt der Absendung der Nachricht werden zudem folgende Daten gespeichert:
- Die IP-Adresse des Nutzers
- Datum und Uhrzeit der Registrierung
Pflichtangaben sind als solche markiert. Die übrigen Daten sind freiwillige Angaben.
Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten aus der Eingabemaske dient allein der Organisation und Durchführung der Veranstaltung. Die sonstigen während des Absendevorgangs verarbeiteten personenbezogenen Daten dienen dazu, einen Missbrauch des Kontaktformulars zu verhindern und die Sicherheit unserer informationstechnischen Systeme sicherzustellen.
Eine Weitergabe Ihrer Daten an Dritte erfolgt im Zusammenhang mit der Organisation und Durchführung der jeweiligen Veranstaltung in folgender Art und Weise:
- Kooperationspartner (bspw. das NRW-Bauministerium) oder Mit-Veranstalter (etwa eine Kommune) wünschen eine Teilnehmerliste mit Angabe von Akad. Grad, Vorname, Name und Institution/Unternehmen zwecks namentlicher Begrüßung von Besucherinnen und Besuchern oder zur Erstellung von Namensschildern.
Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO (Vertrag bzw. Vorvertrag).
Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Für die personenbezogenen Daten aus der Eingabemaske ist dies dann der Fall, wenn die Abwicklung der Veranstaltung und deren Nachbereitung beendet ist.
Der Nutzer hat jederzeit die Möglichkeit, der Verarbeitung seiner personenbezogenen Daten zu widersprechen. Erfolgt dieser Widerspruch vor Durchführung der Veranstaltung, so kann der Anmeldung zu einer Veranstaltung nicht entsprochen werden. Der Widerspruch erfolgt per E-Mail unter teilnahme@aknw.de. Alle personenbezogenen Daten, die bis zu diesem Zeitpunkt in unseren Systemen gespeichert wurden, werden in diesem Fall gelöscht.

5. Anmeldung/Bewerbung zum "Tag der Architektur"
Soweit Sie unser Portal nutzen, um am „Tag der Architektur“ teilzunehmen, können Sie im geschützten Bereich eine elektronische Bewerbung einreichen sowie die dazugehörigen Unterlagen übermitteln. Hierzu steht Ihnen ein Formular zur Verfügung.
Folgende Daten werden im Rahmen des Bewerbungsprozesses gespeichert:
Angaben zu Entwurfsverfasserinnen und Entwurfsverfassern:
- Vorname
- Nachname
- Fachrichtung
- Kammermitgliedschaft
- Mitgliedsnummer
- Verbandszugehörigkeit
Angaben zum Büro:
- Büroname
- Straße
- Hausnummer
- PLZ
- Ort
- Telefon
- Telefax
- E-Mail-Adresse
- Internet-Adresse
Angaben zu beteiligten Personen:
- Vorname
- Nachname
- Funktion
Angaben zum Objekt/Projekt:
- Objekt-/Projektbezeichnung
- Rubrik
- Straße
- Hausnummer
- PLZ
- Ort
- Stadtteil
- Bezeichnung Neubaugebiet (oder Ähnliches)
- Objekt-/Projektbeschreibung
- Fertigstellung des Objekts/Projekts
Angaben zu Bauherr/in:
- Name
- Veröffentlichung Name Bauherr/in? (Ja/Nein)
Angaben zu Ansprechpartner/in bei Rückfragen:
- Vorname
- Nachname
Angaben zu Fotografinnen und Fotografen:
- Namen
Pflichtfelder sind entsprechend markiert. Im Zeitpunkt der Übermittlung werden zudem folgende Daten gespeichert:
- IP-Adresse des Nutzers
- Datum und Uhrzeit der Anmeldung
Für die Verarbeitung der Daten wird im Rahmen des Absendevorgangs Ihre Einwilligung eingeholt und auf diese Datenschutzerklärung verwiesen.
Empfänger der Daten ist die Architektenkammer NRW. Eine Weitergabe an Dritte findet statt:
- Mitglieder der Sichtungskommission im Bewerbungsverfahren
- Auftragsdatenverarbeiter: Grafiker und Drucker
- Bundesarchitektenkammer zur Verarbeitung in der bundesweiten Tag-der-Architektur-App
- Presse und Öffentlichkeit, insbesondere über die Homepage der Architektenkammer NRW (jedoch ohne Architektenkammerzugehörigkeit, Mitgliedsnummer, Ansprechpartner/in bei Rückfragen und ggf. Name Bauherr/in)
Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist Art. 6 Abs. 1 Satz 1 b) DSGVO. Die Verarbeitung der Daten ist erforderlich, denn Sie möchten am „Tag der Architektur“ der Architektenkammer NRW teilnehmen.
Die von Ihnen mit der Bewerbung zum „Tag der Architektur“ mitgeteilten Daten sind zur organisatorischen Durchführung der Veranstaltung und zur Beurteilung der zu bewertenden Objekt-/Projektqualität durch die Sichtungskommission erforderlich. Die Daten werden zur Erstellung der nachgenannten Druckerzeugnisse verwendet. Erzeugt wird:
-Broschüre zum „Tag der Architektur“
Eine Veröffentlichung findet neben der Broschüre auch auf den Internetseiten der Architektenkammer NRW, der Bundesarchitektenkammer, in facebook, twitter und der allgemeinen Presse statt. Weiterhin werden die Daten dazu genutzt, um mit Ihnen Kontakt aufzunehmen.
Auf der Homepage der Architektenkammer NRW und der Bundesarchitektenkammer bleibt die Veröffentlichung des „Tag der Architektur“ zeitlich unbegrenzt sichtbar. Belegexemplare der gedruckten Broschüre werden analog und digital zeitlich unbegrenzt archiviert.
Als Nutzer habe Sie jederzeit die Möglichkeit, die Löschung Ihrer Daten zu verlangen. Die über sie gespeicherten Daten können Sie jederzeit abändern lassen. Hierzu senden Sie eine E-Mail an: info@aknw.de. Wir weisen darauf hin, dass bei einer Löschung Ihrer Daten vor der erfolgreichen Abwicklung der Veranstaltung eine Teilnahme am „Tag der Architektur“ nicht mehr möglich ist. Daten in schon gedruckten Medien können nicht mehr gelöscht werden.

VIII. E-Mail-Kontakt

1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung
Auf unserer Internetseite ist eine Kontaktaufnahme über bereitgestellte E-Mail-Adressen, bspw. info@aknw.de oder teilnahme@aknw.de, möglich. Nimmt ein Nutzer diese Möglichkeit wahr, werden die mit der E-Mail übermittelten personenbezogenen Daten, also zumindest die E-Mail Adresse des Nutzers, gespeichert. Es erfolgt in diesem Zusammenhang keine Weitergabe der Daten an Dritte. Die Daten werden ausschließlich für die Verarbeitung der Konversation verwendet.

2. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung
Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist bei Vorliegen einer Einwilligung des Nutzers Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten, die im Zuge einer Übersendung einer E-Mail übermittelt werden, ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

3. Zweck der Datenverarbeitung
Im Falle einer Kontaktaufnahme per E-Mail liegt hieran auch das erforderliche berechtigte Interesse an der Verarbeitung der Daten.

4. Dauer der Speicherung
Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Für die personenbezogenen Daten, die per E-Mail übersandt wurden, ist dies dann der Fall, wenn die jeweilige Konversation mit dem Nutzer beendet ist. Beendet ist die Konversation dann, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist.
Die während des Absendevorgangs zusätzlich erhobenen personenbezogenen Daten werden spätestens nach einer Frist von sieben Tagen gelöscht.

5. Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit
Der Nutzer hat jederzeit die Möglichkeit, seine Einwilligung zur Verarbeitung der personenbezogenen Daten zu widerrufen. Nimmt der Nutzer per E-Mail Kontakt mit einer unserer bereitgestellten E-Mail-Adressen auf, bspw. mit info@aknw.de, so kann er der Verarbeitung seiner personenbezogenen Daten jederzeit unter der Adresse, mit der er den Kontakt aufgenommen hat – im Beispiel: info@aknw.de – widersprechen. In einem solchen Fall kann die Konversation nicht fortgeführt werden. Alle personenbezogenen Daten, die im Zuge der Kontaktaufnahme gespeichert wurden, werden in diesem Fall gelöscht.
Entsprechendes gilt für die weiteren auf unserer Internetseite bereitgestellten E-Mail-Adressen.

IX. Webanalyse durch Google Analytics

1. Umfang der Verarbeitung personenbezogener Daten
Wir nutzen auf unserer Website Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc („Google“). Google Analytics setzt ein Cookie auf dem Rechner der Nutzer (zu Cookies siehe bereits oben). Werden Einzelseiten unserer Website aufgerufen, so werden folgende Daten gespeichert:
-    Ein Pseudonym der IP-Adresse des aufrufenden Systems des Nutzers
-    Herkunft (Land/Region) des Nutzers
-    System-Sprache
-    Betriebssystem
-    Gerät (PC, Tablet, oder Smartphone)
-    Browser
-    Die aufgerufene Webseite
-    Die Website, von der der Nutzer auf die aufgerufene Webseite gelangt ist (Referrer)
-    Die Unterseiten, die von der aufgerufenen Webseite aus aufgerufen werden
-    Die Verweildauer auf der Webseite
-    Die Häufigkeit des Aufrufs der Webseite
Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Website werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Wir weisen Sie darauf hin, dass auf dieser Webseite Google Analytics um den Code „gat._anonymizeIp();“ erweitert wurde, um eine anonymisierte Erfassung von IP-Adressen (sog. IP-Masking) zu gewährleisten. In diesem Falle wird Ihre IP-Adresse von Google innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum zuvor gekürzt. Nur in Ausnahmefällen wird die volle IP-Adresse an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gekürzt.
Die im Rahmen von Google Analytics von Ihrem Browser übermittelte IP-Adresse wird nicht mit anderen Daten von Google zusammengeführt.

2. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten
Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der personenbezogenen Daten der Nutzer ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

3. Zweck der Datenverarbeitung
Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten der Nutzer ermöglicht uns eine Analyse des Surfverhaltens unserer Nutzer. Wir sind in durch die Auswertung der gewonnenen Daten in der Lage, Informationen über die Nutzung der einzelnen Komponenten unserer Webseite zusammenzustellen. Dies hilft uns dabei unsere Webseite und deren Nutzerfreundlichkeit stetig zu verbessern. In diesen Zwecken liegt auch unser berechtigtes Interesse in der Verarbeitung der Daten nach Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Durch die Anonymisierung der IP-Adresse wird dem Interesse der Nutzer an deren Schutz personenbezogener Daten hinreichend Rechnung getragen.

4. Dauer der Speicherung
Die Daten werden gelöscht, sobald sie für unsere Aufzeichnungszwecke nicht mehr benötigt werden. In unserem Fall ist dies nach 14 Monaten der Fall.

5. Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit
Sie können die Speicherung der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser-Software verhindern; wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website vollumfänglich werden nutzen können.
Sie können darüber hinaus die Erfassung der durch das Cookie erzeugten und auf Ihre Nutzung der Website bezogenen Daten (inkl. Ihrer IP-Adresse) an Google sowie die Verarbeitung dieser Daten durch Google verhindern, indem sie das unter dem folgenden Link (http://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de) verfügbare Browser-Plugin herunterladen und installieren.
Sie können die Erfassung durch Google Analytics verhindern, indem Sie auf folgenden Link klicken. Es wird ein Opt-Out-Cookie gesetzt, der die zukünftige Erfassung Ihrer Daten beim Besuch dieser Website verhindert: Google Analytics deaktivieren. Wird der entsprechende Opt-Out-Cookie zwischenzeitlich vom System gelöscht, so muss er erneut gesetzt werden.
Nähere Informationen zu Nutzungsbedingungen und Datenschutz finden Sie unter http://www.google.com/analytics/terms/de.html bzw. unter http://www.google.com/intl/de/analytics/privacyoverview.html.

X. Einsatz von Social-Media-Plug-Ins

Wir setzen derzeit folgende Social-Media-Plug-ins ein:
-    Facebook
-    Twitter
-    Google+

Wir nutzen dabei die sog. „Zwei-Klick-Lösung“. Das heißt, wenn Sie unsere Seite besuchen, werden zunächst grundsätzlich keine personenbezogenen Daten an die Anbieter der Plug-ins weitergegeben. Den Anbieter des Plug-ins erkennen Sie über das Logo. Wir eröffnen Ihnen die Möglichkeit, über den Button direkt mit dem Anbieter des Plug-ins zu kommunizieren. Nur wenn Sie auf das markierte Feld klicken und es dadurch aktivieren, erhält der Plug-in-Anbieter die Information, dass Sie die entsprechende Website unseres Online-Angebots aufgerufen haben. Zudem werden die unter IV. dieser Erklärung genannten Daten übermittelt.
Im Fall von Facebook wird nach Angaben der jeweiligen Anbieter in Deutschland die IP-Adresse sofort nach Erhebung anonymisiert. Durch die Aktivierung des Plug-ins werden also personenbezogene Daten von Ihnen an den jeweiligen Plug-in-Anbieter übermittelt und dort (bei US-amerikanischen Anbietern in den USA) gespeichert. Da der Plug-in-Anbieter die Datenerhebung insbesondere über Cookies vornimmt, empfehlen wir Ihnen, vor dem Klick auf den ausgegrauten Kasten über die Sicherheitseinstellungen Ihres Browsers alle Cookies zu löschen.
Wir haben weder Einfluss auf die erhobenen Daten und Datenverarbeitungsvorgänge, noch sind uns der volle Umfang der Datenerhebung, die Zwecke der Verarbeitung, die Speicherfristen bekannt. Auch zur Löschung der erhobenen Daten durch den Plug-in-Anbieter liegen uns keine Informationen vor.
Der Plug-in-Anbieter speichert die über Sie erhobenen Daten als Nutzungsprofile und nutzt diese für Zwecke der Werbung, Marktforschung und/oder bedarfsgerechten Gestaltung seiner Website. Eine solche Auswertung erfolgt insbesondere (auch für nicht eingeloggte Nutzer) zur Darstellung von bedarfsgerechter Werbung und um andere Nutzer des sozialen Netzwerks über Ihre Aktivitäten auf unserer Website zu informieren. Ihnen steht ein Widerspruchsrecht gegen die Bildung dieser Nutzerprofile zu, wobei Sie sich zur Ausübung dessen an den jeweiligen Plug-in-Anbieter wenden müssen. Über die Plug-ins bietet wir Ihnen die Möglichkeit, mit den sozialen Netzwerken und anderen Nutzern zu interagieren, so dass wir unser Angebot verbessern und für Sie als Nutzer interessanter ausgestalten können. Rechtsgrundlage für die Nutzung der Plug-ins ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DS-GVO.
Die Datenweitergabe erfolgt unabhängig davon, ob Sie ein Konto bei dem Plug-in-Anbieter besitzen und dort eingeloggt sind. Wenn Sie bei dem Plug-in-Anbieter eingeloggt sind, werden Ihre bei uns erhobenen Daten direkt Ihrem beim Plug-in-Anbieter bestehenden Konto zugeordnet. Wenn Sie den aktivierten Button betätigen und z. B. die Seite verlinken, speichert der Plug-in-Anbieter auch diese Information in Ihrem Nutzerkonto und teilt sie Ihren Kontakten öffentlich mit. Wir empfehlen Ihnen, sich nach Nutzung eines sozialen Netzwerks regelmäßig auszuloggen, insbesondere jedoch vor Aktivierung des Buttons, da Sie so eine Zuordnung zu Ihrem Profil bei dem Plug-in-Anbieter vermeiden können.
Weitere Informationen zu Zweck und Umfang der Datenerhebung und ihrer Verarbeitung durch den Plug-in-Anbieter erhalten Sie in den im Folgenden mitgeteilten Datenschutzerklärungen dieser Anbieter. Dort erhalten Sie auch weitere Informationen zu Ihren diesbezüglichen Rechten und Einstellungsmöglichkeiten zum Schutze Ihrer Privatsphäre.
Adressen der jeweiligen Plug-in-Anbieter und URL mit deren Datenschutzhinweisen:
Facebook Inc., 1601 S California Ave, Palo Alto, California 94304, USA
-    http://www.facebook.com/policy.php
weitere Informationen zur Datenerhebung:
-    http://www.facebook.com/help/186325668085084 
-    http://www.facebook.com/about/privacy/your-info-on-other#applications 
-    http://www.facebook.com/about/privacy/your-info #everyoneinfo
Facebook hat sich dem EU-US-Privacy-Shield unterworfen:
-    https://www.privacyshield.gov/EU-US-Framework 
Google Inc., 1600 Amphitheater Parkway, Mountainview, California 94043, USA
-    https://www.google.com/policies/privacy/partners/?hl=de
 Google hat sich dem EU-US-Privacy-Shield unterworfen:
-    https://www.privacyshield.gov/EU-US-Framework 
Twitter, Inc., 1355 Market St, Suite 900, San Francisco, California 94103, USA
-    https://twitter.com/privacy   
Twitter hat sich dem EU-US-Privacy-Shield unterworfen:
-    https://www.privacyshield.gov/EU-US-Framework 

XI. Plugins und Tools

1. You Tube
Unsere Website nutzt Plugins der von Google betriebenen Seite YouTube. Betreiber der Seiten ist die YouTube, LLC, 901 Cherry Ave., San Bruno, CA 94066, USA.
Wenn Sie eine unserer mit einem YouTube-Plugin ausgestatteten Seiten besuchen, wird eine Verbindung zu den Servern von YouTube hergestellt. Dabei wird dem YouTube-Server mitgeteilt, welche unserer Seiten Sie besucht haben.
Wenn Sie in Ihrem YouTube-Account eingeloggt sind, ermöglichen Sie YouTube, Ihr Surfverhalten direkt Ihrem persönlichen Profil zuzuordnen. Dies können Sie verhindern, indem Sie sich aus Ihrem YouTube-Account ausloggen.
Die Nutzung von YouTube erfolgt im Interesse einer ansprechenden Darstellung unserer Online-Angebote. Dies stellt ein berechtigtes Interesse im Sinne von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO dar.
Weitere Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in der Datenschutzerklärung von YouTube unter: https://www.google.de/intl/de/policies/privacy.

2. Google Maps
Diese Seite nutzt über eine API den Kartendienst Google Maps. Anbieter ist die Google Inc., 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA.

Zur Nutzung der Funktionen von Google Maps ist es notwendig, Ihre IP Adresse zu speichern. Diese Informationen werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Der Anbieter dieser Seite hat keinen Einfluss auf diese Datenübertragung.

Die Nutzung von Google Maps erfolgt im Interesse einer ansprechenden Darstellung unserer Online-Angebote und an einer leichten Auffindbarkeit der von uns auf der Website angegebenen Orte. Dies stellt ein berechtigtes Interesse im Sinne von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO dar.

Mehr Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in der Datenschutzerklärung von Google: https://www.google.de/intl/de/policies/privacy/.

XII. Rechte der betroffenen Person

Werden personenbezogene Daten von Ihnen verarbeitet, sind Sie Betroffener i.S.d. DSGVO und es stehen Ihnen folgende Rechte gegenüber dem Verantwortlichen zu:

1. Auskunftsrecht
Sie können von dem Verantwortlichen eine Bestätigung darüber verlangen, ob personenbezogene Daten, die Sie betreffen, von uns verarbeitet werden.
Liegt eine solche Verarbeitung vor, können Sie von dem Verantwortlichen über folgende Informationen Auskunft verlangen:
(1) die Zwecke, zu denen die personenbezogenen Daten verarbeitet werden;
(2) die Kategorien von personenbezogenen Daten, welche verarbeitet werden;
(3) die Empfänger bzw. die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die Sie betreffenden personenbezogenen Daten offengelegt wurden oder noch offengelegt werden;
(4) die geplante Dauer der Speicherung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten oder, falls konkrete Angaben hierzu nicht möglich sind, Kriterien für die Festlegung der Speicherdauer;
(5) das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten, eines Rechts auf Einschränkung der Verarbeitung durch den Verantwortlichen oder eines Widerspruchsrechts gegen diese Verarbeitung;
(6) das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde;
(7) alle verfügbaren Informationen über die Herkunft der Daten, wenn die personenbezogenen Daten nicht bei der betroffenen Person erhoben werden;
(8) das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling gemäß Art. 22 Abs. 1 und 4 DSGVO und – zumindest in diesen Fällen – aussagekräftige Informationen über die involvierte Logik sowie die Tragweite und die angestrebten Auswirkungen einer derartigen Verarbeitung für die betroffene Person.
Ihnen steht das Recht zu, Auskunft darüber zu verlangen, ob die Sie betreffenden personenbezogenen Daten in ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt werden. In diesem Zusammenhang können Sie verlangen, über die geeigneten Garantien gem. Art. 46 DSGVO im Zusammenhang mit der Übermittlung unterrichtet zu werden.

2. Recht auf Berichtigung:
Sie haben ein Recht auf Berichtigung und/oder Vervollständigung gegenüber dem Verantwortlichen, sofern die verarbeiteten personenbezogenen Daten, die Sie betreffen, unrichtig oder unvollständig sind. Der Verantwortliche hat die Berichtigung unverzüglich vorzunehmen.

3. Recht auf Einschränkung der Verarbeitung:
Unter den folgenden Voraussetzungen können Sie die Einschränkung der Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten verlangen:
(1) wenn Sie die Richtigkeit der Sie betreffenden personenbezogenen für eine Dauer bestreiten, die es dem Verantwortlichen ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen;
(2) die Verarbeitung unrechtmäßig ist und Sie die Löschung der personenbezogenen Daten ablehnen und stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten verlangen;
(3) der Verantwortliche die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger benötigt, Sie diese jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen, oder
(4) wenn Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung gemäß Art. 21 Abs. 1 DSGVO eingelegt haben und noch nicht feststeht, ob die berechtigten Gründe des Verantwortlichen gegenüber Ihren Gründen überwiegen.
Wurde die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten eingeschränkt, dürfen diese Daten – von ihrer Speicherung abgesehen – nur mit Ihrer Einwilligung oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natürlichen oder juristischen Person oder aus Gründen eines wichtigen öffentlichen Interesses der Union oder eines Mitgliedstaats verarbeitet werden.
Wurde die Einschränkung der Verarbeitung nach den o.g. Voraussetzungen eingeschränkt, werden Sie von dem Verantwortlichen unterrichtet bevor die Einschränkung aufgehoben wird.

4. Recht auf Löschung
a) Löschungspflicht
Sie können von dem Verantwortlichen verlangen, dass die Sie betreffenden personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht werden, und der Verantwortliche ist verpflichtet, diese Daten unverzüglich zu löschen, sofern einer der folgenden Gründe zutrifft:
(1) Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten sind für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig.
(2) Sie widerrufen Ihre Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a oder Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO stützte, und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.
(3) Sie legen gem. Art. 21 Abs. 1 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor, oder Sie legen gem. Art. 21 Abs. 2 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein.
(4) Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet.
(5) Die Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten erforderlich, dem der Verantwortliche unterliegt.
(6) Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten wurden in Bezug auf angebotene Dienste der Informationsgesellschaft gemäß Art. 8 Abs. 1 DSGVO erhoben.

b) Information an Dritte
Hat der Verantwortliche die Sie betreffenden personenbezogenen Daten öffentlich gemacht und ist er gem. Art. 17 Abs. 1 DSGVO zu deren Löschung verpflichtet, so trifft er unter Berücksichtigung der verfügbaren Technologie und der Implementierungskosten angemessene Maßnahmen, auch technischer Art, um für die Datenverarbeitung Verantwortliche, die die personenbezogenen Daten verarbeiten, darüber zu informieren, dass Sie als betroffene Person von ihnen die Löschung aller Links zu diesen personenbezogenen Daten oder von Kopien oder Replikationen dieser personenbezogenen Daten verlangt haben.

c) Ausnahmen
Das Recht auf Löschung besteht nicht, soweit die Verarbeitung erforderlich ist
(1) zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information;
(2) zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, die die Verarbeitung nach dem Recht der Union oder der Mitgliedstaaten, dem der Verantwortliche unterliegt, erfordert, oder zur Wahrnehmung einer Aufgabe, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde;
(3) aus Gründen des öffentlichen Interesses im Bereich der öffentlichen Gesundheit gemäß Art. 9 Abs. 2 lit. h und i sowie Art. 9 Abs. 3 DSGVO;
(4) für im öffentlichen Interesse liegende Archivzwecke, wissenschaftliche oder historische Forschungszwecke oder für statistische Zwecke gem. Art. 89 Abs. 1 DSGVO, soweit das unter Abschnitt a) genannte Recht voraussichtlich die Verwirklichung der Ziele dieser Verarbeitung unmöglich macht oder ernsthaft beeinträchtigt, oder
(5) zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

5. Recht auf Unterrichtung:
Haben Sie das Recht auf Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung gegenüber dem Verantwortlichen geltend gemacht, ist dieser verpflichtet, allen Empfängern, denen die Sie betreffenden personenbezogenen Daten offengelegt wurden, diese Berichtigung oder Löschung der Daten oder Einschränkung der Verarbeitung mitzuteilen, es sei denn, dies erweist sich als unmöglich oder ist mit einem unverhältnismäßigen Aufwand verbunden.
Ihnen steht gegenüber dem Verantwortlichen das Recht zu, über diese Empfänger unterrichtet zu werden.

6. Recht auf Datenübertragbarkeit:
Sie haben das Recht, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die Sie dem Verantwortlichen bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten. Außerdem haben Sie das Recht diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch den Verantwortlichen, dem die personenbezogenen Daten bereitgestellt wurden, zu übermitteln, sofern
(1) die Verarbeitung auf einer Einwilligung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO oder Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO oder auf einem Vertrag gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO beruht und
(2) die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt.
In Ausübung dieses Rechts haben Sie ferner das Recht, zu erwirken, dass die Sie betreffenden personenbezogenen Daten direkt von einem Verantwortlichen einem anderen Verantwortlichen übermittelt werden, soweit dies technisch machbar ist. Freiheiten und Rechte anderer Personen dürfen hierdurch nicht beeinträchtigt werden.
Das Recht auf Datenübertragbarkeit gilt nicht für eine Verarbeitung personenbezogener Daten, die für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich ist, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde.

7. Widerspruchsrecht
Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 lit. e oder f DSGVO erfolgt, Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling.
Der Verantwortliche verarbeitet die Sie betreffenden personenbezogenen Daten nicht mehr, es sei denn, er kann zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.
Sie haben die Möglichkeit, im Zusammenhang mit der Nutzung von Diensten der Informationsgesellschaft – ungeachtet der Richtlinie 2002/58/EG – Ihr Widerspruchsrecht mittels automatisierter Verfahren auszuüben, bei denen technische Spezifikationen verwendet werden.

8. Recht auf Widerruf der datenschutzrechtlichen Einwilligungserklärung
Sie haben das Recht, Ihre datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.

9. Automatisierte Entscheidung im Einzelfall einschließlich Profiling
Sie haben das Recht, nicht einer ausschließlich auf einer automatisierten Verarbeitung – einschließlich Profiling – beruhenden Entscheidung unterworfen zu werden, die Ihnen gegenüber rechtliche Wirkung entfaltet oder Sie in ähnlicher Weise erheblich beeinträchtigt. Dies gilt nicht, wenn die Entscheidung
(1) für den Abschluss oder die Erfüllung eines Vertrags zwischen Ihnen und dem Verantwortlichen erforderlich ist,
(2) aufgrund von Rechtsvorschriften der Union oder der Mitgliedstaaten, denen der Verantwortliche unterliegt, zulässig ist und diese Rechtsvorschriften angemessene Maßnahmen zur Wahrung Ihrer Rechte und Freiheiten sowie Ihrer berechtigten Interessen enthalten oder
(3) mit Ihrer ausdrücklichen Einwilligung erfolgt.
Allerdings dürfen diese Entscheidungen nicht auf besonderen Kategorien personenbezogener Daten nach Art. 9 Abs. 1 DSGVO beruhen, sofern nicht Art. 9 Abs. 2 lit. a oder g DSGVO gilt und angemessene Maßnahmen zum Schutz der Rechte und Freiheiten sowie Ihrer berechtigten Interessen getroffen wurden.
Hinsichtlich der in (1) und (3) genannten Fälle trifft der Verantwortliche angemessene Maßnahmen, um die Rechte und Freiheiten sowie Ihre berechtigten Interessen zu wahren, wozu mindestens das Recht auf Erwirkung des Eingreifens einer Person seitens des Verantwortlichen, auf Darlegung des eigenen Standpunkts und auf Anfechtung der Entscheidung gehört.

10. Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde
Unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs steht Ihnen das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat ihres Aufenthaltsorts, ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, zu, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt.
Die Beschwerdestelle ist die

Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit Nordrhein-Westfalen
Postfach 20 04 44
40102 Düsseldorf
Tel.: 0211/38424-0
Fax: 0211/38424-10
E-Mail: poststelle@ldi.nrw.de

Die Aufsichtsbehörde, bei der die Beschwerde eingereicht wurde, unterrichtet den Beschwerdeführer über den Stand und die Ergebnisse der Beschwerde einschließlich der Möglichkeit eines gerichtlichen Rechtsbehelfs nach Art. 78 DSGVO.