Foto: rawpixel on Unsplash

Stadt 4.0 –Fata Morgana oder Lösung? - Dokumentation zum Internationalen Architektenkongress 2018

Das „Jahrhundert der Städte“ schreitet voran. Immer plausibler scheinen die Prognosen, dass bis zum Jahr 2050 etwa 80 Prozent der Weltbevölkerung in urbanen Agglomerationen leben werden. Auch in Deutschland verzeichnen die großen Städte weiterhin starke Wachstumstendenzen: In Berlin, Hamburg, Stuttgart, München und Köln werden ganze Stadtviertel neu errichtet. Wohin entwickelt sich die europäische Stadt? Wird sie tatsächlich immer smarter, vernetzter, intelligenter? Oder entstehen zunehmend Ballungsräume, die infrastrukturell überfordert und sozial segregiert werden?

Rund 250 Architektinnen und Architekten sowie Gäste aus der Politik, Verwaltung und Verbänden diskutierten im Rahmen des Inselkongresses 2018 (30.05.-03.06.2018) der Architektenkammer NRW intensiv in Rotterdam über das Thema „Stadt 4.0 - Fata Morgana oder Lösung“? In einer zugehörigen Broschüre wurden die Vorträge und Ergebnisse des Architektenkongresses dokumentiert.

Download

Stadt 4.0: Fata Morgana oder Lösung? - Dokumentation zum Internationalen Architektenkongress 2018 - Broschüre (PDF)

Bestellung

Die Dokumentation zum Internationalen Architektenkongress kann kostenfrei bei der Architektenkammer Nordrhein-Westfalen bestellt werden (Mail an: info@aknw.de).