« zurück

Balthasar Neumann Preis 2016: Anerkennung für Dreischeibenhaus

  • Bild 1 von 1

    Vielfach ausgezeichnete Sanierung einer Architektur-Ikone: Das Dreischeibenhaus in Düsseldorf erhielt bei der Verleihung des Balthasar Neumann Preis 2016 eine Anerkennung (Foto: Momeni)

Am 21. April wurde in Frankfurt der Balthasar Neumann Preis 2016 verliehen. Der Neubau der Probsteikirche St. Trinitatis in Leipzig der Architekten Schulz und Schulz aus Leipzig erhielt nach einstimmigem Juryurteil die renommierte Auszeichnung. 73 Projekte aus fünf Ländern waren für den Wettbewerb eingereicht worden.

Die achtköpfige Jury, der auch AKNW-Ehrenpräsident Hartmut Miksch angehörte, vergab neben dem Hauptpreis vier Anerkennungen. Eine ging an das Dreischeibenhaus in Düsseldorf (Architekten: Helmut Hentrich, Hubert Petschnigg mit Fritz Eller, Erich Moser, Robert Walter), das von HPP Architekten in Zusammenarbeit mit DS-Plan, AWD, IB Nordhorn, prechler landschaftsarchitektur und FSWLA Landschaftsarchitektur GmbH von 2012 bis 2014 umfangreich saniert wurde.

Der Balthasar Neumann Preis prämiert die beispielhafte, innovative und über technisch etablierte Standards hinausgehende Zusammenarbeit verschiedener Fachdisziplinen an einem Bauwerk, das aufgrund dieser Zusammenarbeit, ganz im Sinne Balthasar Neumanns, herausragende baukulturelle und technische Qualitäten aufweist. Der vom BDB und der Deutschen BauZeitschrift gestiftete und mit 10 000 Euro dotierte Preis wird seit 1994 alle zwei Jahre ausgeschrieben.

Autor: