« zurück

Deutscher Stahlbaupreis - Auszeichnungen für NRW-Büros

  • Bild 1 von 1

    Sonderpreis des BMUBR für nachhaltiges Bauen: Umbau des Gerling-Hochhauses in Köln durch kister scheithauer gross architekten und stadtplaner – Foto: Marcus Schwier

Die Jury zum Deutschen Stahlbaupreis 2016 vergab insgesamt zehn Auszeichnungen für die unterschiedlichsten Bauaufgaben. Sie tagte im April an der Technischen Hochschule in Köln unter Vorsitz von Prof. Eckhard Gerber aus Dortmund. Den Preis des Deutschen Stahlbaues 2016 erhalten Ackermann Architekten (München) für das das Serviceteilecenter Rational AG in Landsberg am Lech. Die Jury überzeugte „seine einfache und klare Architektursprache, die konsequent aus den betriebsfunktionalen Abläufen entwickelt und zu einem schönen, spannungsvollen und ästhetischen Ganzen gefügt ist“.

Der „Sonderpreis des Bundesministeriums für Umwelt, Bau und Reaktorsicherheit für nachhaltiges Bauen“ ging an kister scheithauer gross architekten und stadtplaner (Köln) für den vollständigen Umbau des Gerling Hochhauses in Köln. Hier sah die Jury „die gelungene Transformation eines Bürogebäudes der Nachkriegsmoderne in ein Wohnhaus der Gegenwart“.

Unter den Auszeichnungen waren weitere Büros aus NRW. So erhielten WoltersPartner Architekten und Stadtplaner (Coesfeld) eine Auszeichnung für die Rad- und Fußwegbrücke Schlautbogen in Münster, eine organisch geformte Brücke mit minimierter Seitenansicht.

Die Büros ingenhoven architects und Meyer Architekten (beide Düsseldorf) wurden für das Mathematische Institut Universität Karlsruhe gewürdigt. Hier ging es um die Aufstockung und räumliche Neuordnung eines Bestandsgebäudes. „Die herausragenden Beispiele formulieren neue Lösungsansätze für Gebäude, die später Eingang in die Alltagsarchitektur finden“, erklärte Dr. Bernhard Hauke, Sprecher der Geschäftsführung von bauforumstahl und Moderator der Jurysitzung.

Das Preisgeld beträgt insgesamt 14 000 Euro. Die Verleihung an die Sieger und Ausgezeichneten erfolgt am zweiten Kongresstag des 38. Deutschen Stahlbautages, dem „Tag der Stahl.Architektur“, am 7. Oktober 2016 in Würzburg.

 

 

Autor: