« zurück

"Gärten des Jahres 2016": Sonderpreis nach Meerbusch

Das Büro WKM Weber Klein Maas (Düsseldorf) ist beim Wettbewerb "Gärten des Jahres 2016" mit einem Sonderpreis geehrt worden. Der Award war zum ersten Mal von Callwey und Garten + Landschaft, u.a. in Kooperation mit dem Bund Deutscher Landschaftsarchitekten und der Deutschen Gesellschaft für Gartenkunst und Landschaftskultur ausgelobt worden. Die Jury würdigte einen weitläufigen Villengarten, den WKM in Meerbusch realisiert hatten, in der Kategorie "Englischer Landschaftsgarten".

Gesucht waren die besten von Landschaftsarchitekten bzw. von Garten- und Landschaftsbauern gestalteten Privatgärten im deutschsprachigen Raum. Die Jury wählte aus 153 Einreichungen 50 Projekte und benannte aus diesen einen Preisträger und drei Auszeichnungen. Dabei wurde Wert auf ganzheitliche Konzepte gelegt, die den Garten auf individuelle Weise zum erweiterten Wohn- und Genussraum des Nutzers werden lassen.

Den mit 5000 Euro dotierten ersten Preis erhielt das Büro Orel + Heidrich (Herzogenaurach) für die Gestaltung eines großzügigen Hausgartens in Erlangen, dessen sehr schlüssiges Raumkonzept auf verschiedenen Ebenen aus dem Ort heraus entwickelt wurde und dessen Freiräume nach dem Urteil der Jury einen klarem Bezug zur Architektur des Wohnhauses zeigen.

Autor: pm/ros