« zurück

Pilotprojekte Inklusive Schulen: 500 000 Euro für guten Schulbau

Die Entscheidung ist gefallen: Die Preisträger des bundesweiten Wettbewerbs „Pilotprojekte Inklusive Schulen planen und bauen“, den die Montag Stiftung Jugend und Gesellschaft ausgelobt hat, stehen nun fest. Die ausgezeichneten Projekte – darunter auch zwei Schulen aus NRW – werden mit Preisgeldern in Höhe von insgesamt 500 000 Euro belohnt.

An der Glückaufschule Ückendorf in Gelsenkirchen sollen zwei Standorte an der Stephanstraße durch Neubau, Umbau und Sanierung zusammengelegt werden; der Baubeginn ist für das  kommende Jahr avisiert.

Die Städtische Gesamtschule Rosenhöhe in Bielefeld hingegen sieht sich mit einem erheblichen Flächenmehrbedarf für die Sekundarstufe II konfrontiert. Dieses Platzproblem soll durch einen Anbau an der Sporthalle gelöst werden, diese wird im Zuge der Bauarbeiten zusätzlich saniert. Hier fällt der Startschuss für die Baumaßnahmen Mitte 2019.

Laut der Montag Stiftung Jugend und Gesellschaft stellen die aktuellen Entwicklungen im Schul- und Bildungswesen – insbesondere Inklusion und der rhythmisierte Ganztag – viele neue Herausforderungen an Schule und Unterricht, vor allem aber auch an Schulbauten an sich. Daher gehören der „Um- und Neubau von Schulen (…) aktuell zu den wichtigsten öffentlichen Bauaufgaben, die großen Einfluss auf die Qualität unseres Bildungssystems hat. Denn gute Schulbauten spielen als Lernumgebung eine wichtige Rolle für die Qualität von Bildung. (…) Im Fokus steht dabei die Entwicklung neuer Raumkonzepte, mit denen Schulen heute und auch zukünftig flexibel auf die pädagogischen Anforderungen reagieren (…) und die vielfältigen Formen des Lernens möglich machen“ können, so die Stiftung.



Autor: