« zurück

Science College Overbach ist "Ort des Fortschritts"

  • Bild 1 von 1

    Das Science College Overbach in Jülich wurde 2013 auch mit dem Schulbaupreis der Architektenkammer NRW ausgezeichnet. (Foto: Jörg Hempel, Aachen)

Mit der Auszeichnung "Ort des Fortschritts" hat die NRW-Landesregierung am 25. Januar in Jülich das Jugend- und Bildungsinnovationszentrum Science College Overbach (SCO) von Hahn Helten + Assoziierte Architekten GmbH aus Aachen für sein Bildungsprogramm "Let’s Do Science" gewürdigt. Der außerschulische Lernort richtet ganzjährig Experimental-Workshops, Forscher-Camps und Ferienakademien in Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik (MINT) für alle Schulformen aus. Seit der Eröffnung im Jahre 2009 haben mehr als 12.000 Kinder, Jugendliche und Pädagogen die Veranstaltungen des SCO besucht.

Bei dem Festakt zur Übergabe der Auszeichnung erklärte Garrelt Duin, Minister für Wirtschaft, Energie, Industrie, Mittelstand und Handwerk des Landes Nordrhein-Westfalen: "Das Science College Overbach fördert die Neugierde und Einsichten in die Zukunftsthemen unserer Gesellschaft. Das SCO verbessert nicht nur die Lern- und Berufschancen der jungen Menschen in unserem Land, sondern stärkt auch den Wirtschafts- und Technologiestandort NRW." Der Preis würdigt auch die zahlreichen Bildungsinitiativen am Science College Overbach, die Ökonomie, Ökologie und Soziales innovativ verbinden und damit Fortschritt für die Gesellschaft ermöglichen.

Seit 2011 hat die NRW-Landesregierung 38 "Orte des Fortschritts" ausgezeichnet – dazu gehören renommierte Forschungseinrichtungen wie das Wuppertal Institut oder das Kulturwissenschaftliche Institut in Essen ebenso wie beispielsweise die Weidmüller Akademie in Detmold oder InnovationCity Ruhr in Bottrop. 2015 wurde der Wettbewerb erneut gestartet. 144 Vorschläge gingen bei der unabhängigen Fachjury ein und wurden von den Expertinnen und Experten aus Wissenschaft und Gesellschaft gesichtet. 31 neue "Orte des Fortschritts" wurden ausgewählt.

Autor: pm/cwo