« zurück

Stahl-Innovationspreis 2015 - Kita Miniapolis in Essen ausgezeichnet

Zum zehnten Mal wurde am 9. Juni in Berlin der Stahl-Innovationspreis verliehen. Für den renommierten Wettbewerb, der seit 26 Jahren von der Wirtschaftsvereinigung Stahl verliehen wird, waren 578 Projekte eingereicht worden, insgesamt 13 Projekte sind ausgezeichnet worden.

 In der Kategorie "Stahl im Bauwesen" erhielt die Arbeitsgemeinschaft JSWD Architekten und Chaix & Morel et Associés aus Köln einen ersten Preis für die "Edelstahl-Fassade der Kita Miniapolis". Für die Kita im Essener Thyssen Krupp Quartier - 2014 auch mit dem Kitapreis NRW ausgezeichnet -  wurden architektonisch anspruchsvolle Fassadenelemente in einem bisher im Bauwesen unüblichen hydromechanischen Verfahren dreidimensional umgeformt. Gelochte Leichtbauelemente umschließen die äußere Kontur des Baukörpers wellenförmig und verleihen der Fassade eine 3D-Optik. Mit der Auszeichnung will die deutsche Stahlindustrie den Ideenreichtum und die Innovationskraft derjenigen, die Stahl anwenden, mit ihm forschen, konstruieren oder gestalten, in die Öffentlichkeit rücken.

Autor: ehn