« zurück

Abschluss mit „Zukunftslabor Bauhaus?“ am 27. März in Bocholt

„Zukunftslabor Bauhaus?“ Unter diesem Titel zieht der Landesverbund „100 Jahre Bauhaus im Westen“ am 27. März 2020 im LWL-Textilmuseum Bocholt ein Fazit unter die vielfältigen Aktivitäten, die der Landesverbund von NRW-Kultur- und Wissenschaftsministerium, den Landschaftsverbänden LWL und LVR, der Architektenkammer NRW sowie vielen weiteren Kulturträgern im Rahmen des 100. Bauhausjubiläums entfaltet hatte.

Der Blick geht aber nicht zurück, sondern in die Zukunft:Der „Bildungskonvent“ will vor allem Schülerinnen und Schüler, Studierende und Lehrende dazu einladen, nach den Potenzialen zu fragen, die die Bauhaus-Lehre für die Entwürfe zukünftiger Gesellschaften haben kann. Leontine Meijer-van Mensch (Staatliche Ethnographische Sammlungen Sachsen) und Dr. Bünyamin Werker (Universität zu Köln) geben Impulse und informieren über den aktuellen Forschungsstand. In „World Cafés“ sollen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sich interdisziplinär austauschen. ros

Das Programm und die Möglichkeit zur Anmeldung gibt es hier.

Autor: