« zurück

Ausstellung „Neues Bauen im Westen“ zieht nach Berlin

  • Das Bild zeigt den Vorsitzende der SPD-Fraktion im NRW-Landtag, Thomas Kutschaty, und den Präsidenten der Architektenkammer NRW, Ernst Uhing, beim gemeinsamen besuch der Ausstellung. Foto von Christof Rose.

    Bild 1 von 1

    Kammerpräsident Ernst Uhing empfing Thomas Kutschaty, Vorsitzender der SPD-Fraktion im NRW-Landtag (l), und führte ihn durch die Ausstellung. Als Essener zeigte sich Kutschaty vor allem von den Modellen der Industriekultur im Stil der neuen Sachlichkeit fasziniert. – Foto: Christof Rose

Die Wanderausstellung „Neues Bauen im Westen“ der Architektenkammer Nordrhein-Westfalen beginnt ihre Tournee durch Deutschland - nach der erfolgreichen Erstpräsentation im Haus der Architekten im Februar/März 2019 - im Frühjahr gleich mit dem größten Schritt: Am 13. Mai wird die Ausstellung in der Vertretung des Landes NRW an der Hiroshimastraße in Berlin eröffnet und bis zum Monatsende dort zu sehen sein.

„Wir freuen uns, die Entwicklung des Neuen Bauens hier im Westen in Berlin präsentieren zu können und mit den Kolleginnen und Kollegen aus den originären ‚Bauhaus-Ländern‘ diskutieren zu können“, erkärte AKNW-Präsident Ernst Uhing. 

Mit der Ausstellung zeichnet die Architektenkammer NRW mit Unterstützung der Landschaftsverbände LWL und LVR sowie mit Förderung des NRW-Kulturministeriums die Vorläuferentwicklungen des Bauhauses im Rheinland und in Westfalen nach und verfolgt die Entwicklungen über die erste und zweite Moderne bis in die 1980er Jahre. Mit 250 Fotos, knappen Texten und 15 maßstabsgerechten Modellen der wichtigsten Objekte des Neuen Bauens im Westen vermittelt die Ausstellung ihre Themen und Thesen auf ebenso anschauliche wie attraktive und für Laien verständliche Weise.

Die Ausstellung wird im Juni auch in Dortmund (Baukunstarchiv NRW), im Juli in Münster (Bürgerhalle des LWL), im September in Köln (LVR-Haus), im Oktober in Bielefeld (Technisches Rathaus) und im November im Foyer der RWTH Aachen präsentiert werden. Für jeden Veranstaltungsort entwickelt die Architektenkammer NRW mit ihren Kooperationspartnern ein ergänzendes Rahmenprogramm mit Kuratorenführungen durch Prof. Dr. Thorsten Scheer, Fachvorträgen und weiteren Angeboten.                                                          

Autor: Christof Rose