« zurück

Ausstellungen & mehr: Big Beautiful Buildings

Die Kampagne „Big Beautiful Buildings“ (BBB) rückt seit April das bauliche Erbe der 1950er bis 1970er Jahre in ein neues Licht und lädt dazu ein, Gebäude wieder oder ganz neu zu entdecken. Im Laufe des Europäischen Kulturerbejahrs 2018 konnte die Kampagne von StadtBauKultur NRW und TU Dortmund zahlreiche Türen zu ausgewählten Bauwerken öffnen und die Nachkriegsarchitektur erlebbar machen.

Ein breit angelegtes Begleitprogramm findet im August und September seinen Höhepunkt: 

Mission Impossible!!! – Forum City, Mülheim an der Ruhr. 
In Mülheim an der Ruhr können sich Besucher auf eine „Mission“ durch das Forum City begeben. Die Teilnehmer der Performance „Mission Impossible!!!“ erfüllen geheime Aufträge als Agent des BBB. Das Projekt der Gruppe LIGNA lenkt den Blick auf unsichtbare Räume, auf Räumen hinter den Räumen. 

Die Stimme der Stadt – Forum Castrop-Rauxel.
In Castrop-Rauxel lässt die Künstlerin Pia Janssen „Die Stimme der Stadt“ sprechen. Die Geschichten der Bürger werden in wandernden Tonstudios gesammelt und schließlich in das „demokratische Herz“ der Stadt, den Ratssaal, implantiert. Die erlebten Geschichten reanimieren die ursprüngliche Idee des Architektenteams: das Rathaus als zentraler Ort des demokratischen Prozesses.

Auf Wiedersehen Utopia – Zurück in die Stadt der Zukunft.
In der Neuen Stadt Wulfen in Dorsten-Barkenberg geht es um den Pioniergeist und den Technikglauben im Wohnungsbau der Nachkriegsmoderne, um Erfolgsgeschichten, aber auch um das Scheitern großer Visionen. Im Rahmen des Design-Build-Projekts „Auf Wiedersehen Utopia“ der TU Berlin unter Leitung von Prof. Jan Kampshoff entsteht in Sichtweite zu Finnstadt und Habiflex eine gebaute Kommunikationsplattform. Sie dient als temporärer Veranstaltungsort, Diskussionsarena und als Ausgangspunkt für Expeditionen in die Neue Stadt Wulfen.

Das gesamte Programm gibt es auf bigbeautifulbuildings.de

 

 

Autor: Christoph Kremerskothen