« zurück

Berufsanerkennung nach dem Brexit

Aktuelle Meldung zum Brexit: Für Planerinnen und Planer, die eine in Großbritannien erworbene Berufsqualifikation in Deutschland anerkennen lassen möchten, um als Architekt oder Architektin Mitglied der Architektenkammer NRW zu werden, ändert sich zunächst nichts. Die bisherigen EU-Regelungen haben weiter Bestand.

Das heißt für Architektinnen und Architekten sowie Absolventen aus dem Ausland, dass sie ihre in Großbritannien erworbenen Nachweise, Weiterbildungen und Qualifikationen nach dem bisherigen Verfahren anerkennen lassen können. Entsprechend sollte von den zuständigen britischen Behörden bei hierzulande erworbenen Qualifikationen verfahren werden.

Doch Achtung: Dies gilt nur bis zum 31.12.2020. Was danach gilt, wird davon abhängen, wie der EU-Austritt Großbritanniens genau vertraglich geregelt wird.

Hintergrund ist das zwischen der EU und Großbritannien ausgehandelte "Austritts- und Übergangsabkommen". Dieses sieht für die Zeit bis Ende 2020 eine Übergangsphase vor, in der die bisherigen Regelungen zur Berufsqualifikation weiter Bestand haben. Diese Übergangsphase soll für Verhandlungen genutzt werden, die die Art und Weise der wechselseitigen Anerkennung von Ausbildungs- und Hochschulabschlüssen sowie anderen beruflich relevanten Qualifikationen regeln.

Wichtig ist auch die Info für diejenigen Planerinnen und Planer, die die Berufsanerkennung bereits einmal erfolgreich durchlaufen haben: Bereits anerkannte Berufsqualifikationen bleiben anerkannt.

Die Anerkennung ausländischer, also z. B. in Großbritannien erworbener Berufsqualifikationen in den so genannten kleinen Fachrichtungen (Innenarchitektur, Landschaftsarchitektur und Stadtplanung) richtet sich, wie bislang auch, nach dem BauKaG NRW und dem BQFG NRW.

Fragen beantwortet gerne die Eintragungsabteilung der AKNW: eintragung@aknw.de

Weitere Informationen

Mitglied werden in der AKNW - Informationen für Antragsteller*innen

Anerkennung nach dem Brexit - Link zum Bundesministerium für Bildung und Forschung

Autor: FHa/bra