« zurück

Drei Ausstellungen im „Museum der Baukultur“

Unter dem Dach von Baukultur Nordrhein-Westfalen findet sich das Museum der Baukultur, vormals M:AI – Museum für Architektur und Ingenieurkunst. Beibehalten wird das weltweit einzigartige Konzept des Museums, Ausstellungsthema und Ausstellungort zu verknüpfen. Das Museum der Baukultur ist in Nordrhein-Westfalen und darüber hinaus unterwegs – immer dort, wo die baukulturellen Themen erlebbar und diskutiert werden.

Im Jahr 2020 gibt es drei große Ausstellungen. Gezeigt wird FRAU ARCHITEKT. Seit über 100 Jahren: Frauen im Architekturberuf von 12. August bis 2. Oktober im Haus der Architekten in Düsseldorf. Es ist eine Ausstellung des Deutschen Architekturmuseums (DAM) mit einem ergänzenden Teil über Architektinnen in NRW. Die Ausstellung thematisiert die Stellung, Sichtbarkeit sowie Teilhabe von Frauen im Architekturberuf.

Der 100. Geburtstag des bedeutenden Nachkriegsarchitekten Harald Deilmann ist Anlass für eine erste umfassende monografische Ausstellung. Deilmann 100: Lebendige Architektur ist eine Kooperation mit dem Baukunstarchiv NRW und der TU Dortmund; zu sehen vom 4. September bis zum 29. November im Baukunstarchiv NRW in Dortmund.

Die Projekte der Shortlist des Mies van der Rohe Award 2019 werden präsentiert im Landeshaus des LVR in Köln vom 23. Oktober bis zum 20. November in Kooperation mit der Fundació Mies van der Rohe (Barcelona), dem DAM und dem Landschaftsverband Rheinland. Es ist die einzige Station der Ausstellung in Deutschland.

Hier geht es zur Webseite von Baukultur NRW.

Autor: U. Kleefisch-Jobst/C. Kremerskothen