« zurück

Energieforum West: Energieeffizienz im Quartier

Zum fünften Mal treffen sich Experten aus Wohnungs- und Immobilienwirtschaft, energieerzeugenden Unternehmen und Industrie zum branchenübergreifenden Austausch beim Energieforum West, das diesmal am 21. und 22. Januar in Bochum stattfindet. Themen des Energie- und Klimaschutzes für die Wohnungswirtschaft stehen im Mittelpunkt der Veranstaltung des Europäischen Bildungszentrum der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft (EBZ). Die Architektenkammer Nordrhein-Westfalen tritt in diesem Jahr erneut als Mitveranstalter auf.

In Podiumsdiskussionen, Vorträgen und Statements geht es um das Thema „Energieerzeugung im Quartier“. Themenschwerpunkte sind dabei unter anderem zukunftsweisende Quartiere, smarte Technologien, urbane Energielösungen, E-Mobilität und die Energiepolitik auf Bundes- und Europaebene.

Die Architektenkammer NRW beteiligt sich mit einem eigenen Veranstaltungspanel am Nachmittag des ersten Kongresstages am Programm. Unter dem Motto „Energieeffizienz im Quartier“ werden vorbildliche Beispiele für innovative Quartierskonzepte in Nordrhein-Westfalen vorgestellt.

Nach einem einleitenden Vortrag zum Quartiersansatz im neuen Gebäudeenergiegesetz von Ministerialrat Peter Rathert (Bundesinnenministerium) referieren und diskutieren unter der Moderation von Michael Müller (Architektur Contor Müller Schlüter, Wuppertal): Ernst Uhing (Präsident der Architektenkammer NRW), Burkhard Drescher (Geschäftsführer InnovationCity Management), Klaus Dosch (Faktor X Agentur) und Prof. Jörg Wollenweber (Wollenweber Architektur).

Als Mitglied der AKNW erhalten Sie für die Veranstaltungen am 21. Januar 2018 einen vergünstigten Eintritt (45 € statt 65 €). Nutzen Sie hierfür den Code EFW2019Rabatt45 bei der Anmeldung.

Termin: 21./22. Januar 2019 im EBZ in Bochum.

Programm und Anmeldung hier.  

Autor: N. Ehnes