« zurück

Gebaut, um zu bleiben - 23./24.06. Tag der Architektur

Der Tag der Architektur findet bundesweit am 23. und 24. Juni statt. Ziel ist es, Menschen für Architektur zu begeistern und ihnen vor Ort die Möglichkeit zu geben, neue Objekte kennenzulernen und mit den Architekten ins Gespräch zu kommen. Das einheitliche Motto lautet: „Architektur bleibt!“ Gezeigt werden Architekturen und Innenarchitekturen aus den zurückliegenden fünf Jahren sowie Objekte der Landschaftsarchitektur und der Stadtplanung, die innerhalb der letzten acht Jahre fertiggestellt worden sind.

In Nordrhein-Westfalen endete die Frist zur Anmeldung von Bauwerken  am  31.01.18.  In  den  vergangenen  Jahren  waren  in  Nordrhein-Westfalen meistens  zwischen 300 und 400 Bauwerke Ende Juni  für die Besucher geöffnet,  bis  zu 40 000 Besucher konnten  an  den vielfältigen  Objekten aller Fachrichtungen begrüßt werden.

Der  „Tag der Architektur“ entfaltet  dabei eine große mediale Breitenwirkung: Die meisten Tageszeitungen, die Lokalzeiten  des  WDR  und  verschiedene  Radiosender  berichten;  das ZDF-Morgenmagazin „Volle Kanne“ stellte bereits mehrfach Bauwerke aus NRW vor, die am Tag der Architektur besucht werden konnten.

Die „Sichtungskommission“ der AKNW wird am 1. März die eingereichten Bauwerke durchsehen; die Freischaltung der Online-Datenbank mit allen TdA-Objekten soll Ende April erfolgen, der gedruckte Katalog kurz darauf vorliegen.                           

Autor: