« zurück

Infoveranstaltung der Stadt Köln zur Projektvergabe "Ost-West-Achse"

Die Stadt Köln wird voraussichtlich Ende März die umfassenden Planungsleistungen im Zusammenhang mit dem Projekt "Ost-West-Achse" im Rahmen eines EU-weiten Ausschreibungsverfahrens vergeben. Die Planungsleistungen umfassen den Um- und teilweise Neubau von 18 Stadtbahnhaltestellen, die auf einem etwa 10 km langen Straßen- und Stadtbahnabschnitt vom Kölner Westen bis in die Kölner Innenstadt verlaufen. Unter anderem verläuft die Maßnahme entlang der zentralen Plätze Heumarkt, Neumarkt und Rudolfplatz. Geplant ist zudem auch eine etwa 2 km lange Tunnelvariante mit 4 unterirdischen Haltestellen in der Innenstadt.

Im anstehenden Ausschreibungsverfahren werden die Objektplanung der Verkehrsanlagen des Schienen- und des Straßenverkehrs vergeben sowie die Objektplanung der Ingenieurbauwerke, die Tragwerksplanung und die Fachplanung für die Technische Ausrüstung der Schienenverkehrs- und Straßenverkehrsanlagen. Für interessierte Planungsbüros findet am 20. März von 13.30 bis 15 Uhr eine Projektinformationsveranstaltung statt. Darin geht es um das Projekt und die angedachte Vergabestruktur. Als prognostizierte Kostenorientierungswerte hat die Stadt Köln rund 250 Mio. € bei einer oberirdischen Führung bzw. rund 760 Mio. € bei einer unterirdischen Führung im Innenstadtbereich ermittelt.

Unternehmen können sich unter folgender E-Mail-Adresse bis zum 18. März für die Veranstaltung anmelden: Anmeldung-Vorinformation-Ost-West-Achse@Stadt-Koeln.de

Der genaue Veranstaltungsort in Köln wird nach Ablauf der Anmeldefrist mitgeteilt. Aus organisatorischen Gründen ist der Einlass zur Veranstaltung nur mit Voranmeldung möglich.

Hier gibt es weitere Projektinformationen.

Autor: