« zurück

Tag der Stahl.Architektur in Duisburg

  • Bild 1 von 1

    Innovativ: Das Büro B + G Ingenieure hat die Zwillingstürme der Europäischen Zentralbank in Frankfurt am Main durch ein parametrisches Fachwerk im Atrium realisiert, welches über die gesamte Gebäudehöhe reicht. Wie das gelungen ist wird auf dem Tag der Stahl.Architektur in Duisburg erläutert. (Architektur: Coop Himmelb(l)au Wolf D. Prix und Partner Bollinger & Grohmann Ingenieure/ FOto: Paul Raftery)

Internationale Werke von Architekten und Tragwerksplanern, die die Stahlbauweise zur Verwirklichung Ihrer Visionen nutzen, sowie preiswürdige Stahlbau-Projekte stehen im Mittelpunkt des „Tages der Stahl.Architektur“ am 12. Oktober 2018 in Duisburg. Veranstalter ist der Verein „bauforumstahl“. Die Architektenkammer NRW ist Kooperationspartner.

Im Rahmen der Veranstaltung werden gleich mehrere Preise und Auszeichnungen vergeben: der Förderpreis und der Preis des Deutschen Stahlbaues 2018 sowie ein Sonderpreis des Bundesinnenministeriums. Prämiert und präsentiert werden dabei bahnbrechende Stahlbauten – von der skulpturen Landmarke bis zum eleganten Hochhaus.

Im Rahmen des ganztägigen Kongressprogramms, das AKNW-Vizepräsident Klaus Brüggenolte eröffnet, gibt es zusätzlich Werkvorträge international tätiger Forscher, Architekten und Ingenieure. Unter anderem gibt die RWTH Aachen einen Einblick in die Arbeit von Robotern als Hilfsassistenten in der Stahlwerkstatt der Zukunft. Das Büro Philippe Samyn and Partners aus Brüssel, bekannt für die großzügige Nutzung von oftmals monumentalen Glas-, Holz- und Stahlstrukturen, referiert über Bauphysik, Tragwerke und Architektur. Das Büro B+G Ingenieure präsentiert Arbeiten an innovativen Konstruktionen, unter anderem am Bespiel der EZB-Zwillingstürme (s. Foto oben).

Tag der Stahl.Architektur, 12.10.2018, ab 10 Uhr, Mercatorhalle Duisburg im CityPalais, Landfermannstr. 6, 47051 Duisburg, www.bauforumstahl.de

Autor: bra