« zurück

Vorbildliche Schulen gesucht: bis 20. April

  • Bild 1 von 1

    Eine von zehn Auszeichnungen beim "Schulbaupreis 2013": Neues Gymnasium in Bochum von Hascher Jehle Planungsgesellschaft (Berlin) - Foto: Andreas Molatta

Vorbildliche Schulen gesucht: Bis zum 20. April 2018 haben Schulträger und Architekten gemeinsam die Möglichkeit, überzeugende Neubauten oder Sanierungen für die dritte Runde des "Schulbaupreis NRW" einzureichen.

Die mangelnde Unterhaltung von Schulgebäuden wurde Ende vergangenen Jahres nach Medienberichten erneut breit diskutiert. Die "Rheinische Post" zitierte Stephan Brand von der Forschungsabteilung der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) mit der Schätzung, dass in unserem Bundesland ein Investitionsbedarf von etwa acht Milliarden Euro bestehe, deutschlandweit seien es 33 Milliarden Euro. Bund und Land haben den kommunalen Schulträgern Investitionshilfen zugesagt (vgl. "Politik" auf S. 15).

Dass es hervorragende und vorbildliche Schulbauten in NRW gibt, haben die Architektenkammer NRW und das nordrhein-westfälische Schulministerium bereits in zwei Auszeichnungsverfahren "Schulbau-preis NRW" belegt. Bis zum 20. April 2018 haben nun Schulträger und Architekten gemeinsam die Möglichkeit, überzeugende Neubauten oder Sanierungen für die dritte Runde des "Schulbaupreis NRW" ein-zureichen.

Gewürdigt werden sollen große und kleine Neubauten, Umbaumaßnahmen sowie Modernisierungen an öffentlichen Schulen und Ersatzschulen in Nordrhein-Westfalen. Auch Umgestaltungsmaßnahmen des Außengeländes und Maßnahmen der digitalen Infrastruktur können ausgezeichnet werden. Voraussetzung ist, dass die Maßnahmen in dem Zeitraum zwischen dem 20. April 2013 und 19. April 2018 fertig gestellt worden sind.

Mit dem Verfahren wollen die AKNW und das NRW-Schulministerium öffentlich für die Bedeutung architektonischer Qualität im Bereich der Bildungsbauten werben und mit guten Beispielen weitere bauliche Verbesserungsmaßnahmen anregen. Dazu werden überzeugende, innovative, qualitätvolle Schulbauten gesucht, die in den letzten fünf Jahren in Nordrhein-Westfalen fertiggestellt wurden. "Beispielhafte Schul-gebäude sind nicht nur ein architektonischer Gewinn", betont AKNW-Präsident Ernst Uhing. "Die bauliche Qualität von Schulgebäuden übt auch einen positiven Einfluss auf die tägliche Lebenswelt von Schülerinnen und Schülern, Lehrern und Lehrerinnen aus."

Auslobung unter www.schulbaupreis2018.aknw.de.

Autor: Christof Rose