Harald Deilmann – Lebendige Architektur

Harald Deilmann zählt zu den bedeutenden Architekten der Bundesrepublik Deutschland. Aus Anlass seines 100. Geburtstags, den Deilmann im Jahr 2020 gefeiert hätte – er verstarb im jahr 2008 – widmen ihm das Baukunstarchiv NRW, das Museum der Baukultur Nordrhein-Westfalen und die TU Dortmund eine umfassende Werkschau. Die Ausstellung wird vom 27. August bis 7. November 2021 im Baukunstarchiv NRW, Ostwall 7, 44135 Dortmund, gezeigt.

Die Architektenkammer Nordrhein-Westfalen stellt Ihnen die unten abgebildeten Fotos einiger ausgewählter Objekte für die Berichterstattung zur Ausstellung gerne in druckfähiger Auflösung zur Verfügung. Die Bilder können Sie einfach per E-Mail an presse(at)aknw.de anfordern. Bitte beachten Sie die unten stehenden Copyright-Angaben.

Wir freuen uns, wenn Sie uns ein Belegexemplar Ihrer Berichterstattung zukommen lassen.

Portrait Harald Deilmann

(2005)


Ahlen

Wohnhaus Steimann Ahlen

(1965-1967)


Dortmund

Spielbank Hohensyburg

(1981-85)


WestLB (heute DOC)

(1974-78)


WestLB (heute DOC)

(1974-78)


Düsseldorf

LVA-Rheinprovinz

(1971-78)


Rheinturm

(1978-82)


Rheinturm

(1978-82)


WestLB

(1974-82)


WestLB

(1974-82)


Engelskirchen

Fachklinik Engelskirchen

(1957-1961)


Essen

Aalto-Theater (nach Alvar Aalto, 1959)

(1981-1988)


Gelsenkirchen

Gelsenwasser AG

 (1977)


Bildungszentrum

(1966-1972)


Metallberufsschule Gelsenkirchen

(1961-1968)


Gronau

Rathaus

(1969-1976)


Rathaus

(1969-1976)


Lemgo

Realschule

(1964-1969)


Minden

Rathaus

(1974-1978)


Münster

Theater

(1956)


Lotto-Verwaltung

(1958-60)


WestLB / LBS

(1967-75)


WestLB / LBS

(1967-75)


WestLB / LBS

(1967-75)


WestLB / LBS

(1967-75)


St. Anna

(1966-1972)


Neuss

Clemens-Sels-Museum

(1975)


Clemens-Sels-Museum

(1975)