Nach dem Studium: Berufspraktikum anzeigen

Den eintragungsfähigen Hochschulabschluss haben Sie geschafft, und jetzt wollen Sie beruflich durchstarten? Die Architektenkammer NRW unterstützt Sie dabei. Zeigen Sie jetzt Ihre berufspraktische Zeit an, damit Sie später Mitglied werden können.

Wenn Sie Architekt/in, Innenarchitekt/in, Landschaftsarchitekt/in oder Stadtplaner/in werden möchten, müssen Sie, bevor Sie sich in die Liste Ihrer Fachrichtung eintragen lassen können, eine zweijährige berufspraktische Zeit absolvieren. So will es das Gesetz.

Bitte beachten Sie:
Diese berufspraktische Zeit muss zwingend bei der Architektenkammer NRW angezeigt werden. Anderenfalls ist eine Eintragung nach zwei Jahren nicht möglich.

Sie haben zwei Möglichkeiten:

  1. Sie können Ihre berufspraktische Zeit unter Aufsicht eines Kammermitgliedes absolvieren. Das ist zum Beispiel der Fall, wenn Sie in einem Architektur-, Innenarchitektur-, Landschaftsarchitektur- oder Stadtplanungsbüro arbeiten, und dort ein Kammermitglied verantwortlich tätig ist. Dieses Kammermitglied muss dann darauf achten, dass die zur Erfüllung der Berufsaufgaben notwendigen Kenntnisse vermittelt und entsprechende Nachweise für das spätere Eintragungsverfahren erlangt werden. Sie benötigen diese Nachweise später für Ihren Antrag auf Eintragung in die Liste Ihrer Fachrichtung.
  2. Sie können Ihre berufspraktische Zeit quasi selbstständig, dann jedoch durch die Architektenkammer NRW angeleitet, durchführen. Das ist zum Beispiel dann der Fall, wenn Sie freiberuflich, in wechselnden Planungsbüros oder in einem Bereich tätig sind, in dem kein Kammermitglied zur Verfügung steht. In diesem Fall  müssen Sie der Kammer regelmäßig Nachweise vorlegen, die belegen, dass  die zur Erfüllung der Berufsaufgaben notwendigen Kenntnisse vermittelt wurden.

Der Berufsstand der Architektinnen und Architekten, Innenarchitekten, Landschaftsarchitekten und Stadtplaner unterstützt den Berufsnachwuchs also beim Eintritt in den Beruf. Das gemeinsame Ziel ist die Stärkung des beruflichen Netzwerks und vor allem Wissenstransfer.

Junior-Mitgliedschaft

Sie können sich nach Abschluss Ihres Studiums auch dazu entscheiden, Junior-Mitglied der Architektenkammer NRW zu werden. Mit dieser Möglichkeit profitieren Sie bereits während  Ihrer berufspraktischen Phase vom Mitbestimmungsrecht in der Architektenkammer NRW sowie von den umfangreichen Services und Dienstleistungsangeboten, beispielsweise den beruflichen Beratungsangeboten.

Wenn Sie mehr über die Eintragungsvoraussetzungen oder die Junior-Mitgliedschaft in der Architektenkammer NRW wissen möchten, lesen Sie den folgenden Praxishinweis:

Weiterführende Informationen 

Wie wird man Junior-Mitglied? Mehr zur Junior-Mitgliedschaft

Welche Kosten fallen für die Anmeldung der berufspraktischen Zeit sowie für eventuelle Beratungen an? Mehr über Mitgliedsbeiträge und Gebühren

Nachweise einreichen

Sie befinden sich in Ihrer berufspraktischen Phase und möchten Ihre Nachweise einreichen? Wir informieren Sie gerne.

Telefon: (0211) 49 67 -33 oder -49 oder -716
E-Mail:  eintragung(at)aknw.de

Ihre Ansprechpartnerinnen