Vertreterversammlung der AKNW

14.10.2017

Hyatt-Hotel, Düsseldorf-Medienhafen

Über einen prominenten Gast kann sich die diesjährige Vertreterversammlung (VVS) der Architektenkammer NRW freuen: Wenn die 201 Delegierten des nordrhein-westfälischen "Architektenparlament" am 14. Oktober um 10 Uhr zu ihrer Jahressitzung zusammenkommen, wird die neue Landesheimat- und -bauministerin Ina Scharrenbach zugegen sein und dem höchsten Gremium der AKNW ihre Vorstellungen und Ziele zur Gestaltung des Landes vorstellen. Die VVS kommt im Düsseldorfer Hyatt-Hotel zusammen.

Auf der Tagesordnung stehen der Bericht des Präsidenten und der Geschäftsstelle über das zurückliegende Jahr, die Verabschiedung des Haushaltes und die Diskussion grundlegender politischer Fragestellungen. Dazu gehört in diesem Jahr die Debatte um die künftige Ausrichtung der Angehörigen des Berufsstandes als "Generalist" oder "Spezialist", die parallel auch auf Bundesebene geführt wird. Auf Interesse der Delegierten dürfte auch der Sachstandsbericht über die Entwicklung des "Baukunstarchiv NRW" treffen, welches die AKNW und die Stiftung Deutscher Architekten gemeinsam mit Partnern gegenwärtig in Dortmund realisieren.

Die in weiten Teilen öffentlichen Tagungen der Vertreterversammlung finden alternierend im Rheinland und in Westfalen statt. Die Architektenkammer Nordrhein-Westfalen will damit u.a. ihre Präsenz im Lande verstärken.