Architektur macht Schule

Architektur, Wohnen, Stadtentwicklung –Themen, mit denen auch Kinder und Jugendliche jeden Tag in Berührung kommen, meist ohne es bewusst wahrzunehmen.

Um das zu ändern, startete die Architektenkammer Nordrhein-Westfalen im Herbst 2002 das Aktionsprogramm „Architektur macht Schule!“ Das Ziel der Initiative ist es, Schülerinnen und Schüler für ihre gebaute Umwelt zu sensibilisieren, ihnen die Augen zu öffnen für (städte-)bauliche Probleme in ihrer Umgebung und ihnen zu vermitteln, dass wir unsere Umwelt aktiv beeinflussen und gestalten können. Dazu soll sichergestellt werden, dass die Themenfelder Architektur, Wohnen und Stadtentwicklung zu einem festen Bestandteil des Unterrichts an Schulen in Nordrhein-Westfalen wird.

Auch das Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes NRW verfolgt mit dem beliebten Landesprogramm "Kultur und Schule" das Ziel, Schülerinnen und Schülern enger an Kunst und Kultur heran zu führen.

KidS - Kammer in der Schule

Die Architektenkammer hat seit Gründung des Aktionsprogramms eine Vielzahl unterschiedlicher Elemente und Maßnahmen entwickelt: Schulbücher und Arbeitsmappen, Vorträge von Architekten an Schulen und Einladungen von Schülern in Architekturbüros, Unterrichtsreihen und Projektwochenangebote. Zu den erfolgreichsten Maßnahmen gehört die Veranstaltungsreihe „KidS - Kammer in der Schule“.

Eine umfassende, ständig aktualisierte Darstellung des Aktionsprogramms „Architektur macht Schule!“ mit seinen vielfältigen Bausteinen findet sich im Internet unter www.architektur-macht-schule.de. Hier können auch Ansprechpartner für Schulen abgerufen werden.

Die Architektenkammer NRW hat das Aktionsprogramm als Projekt in die Initiative StadtBauKultur NRW eingebracht.

Erfahren Sie mehr

Zum Internetauftritt von Architektur macht Schule