Versorgungswerk der Architektenkammer NRW

Das Versorgungswerk der Architektenkammer NRW ist eine wirtschaftlich selbständige Einrichtung der Architektenkammer Nordrhein-Westfalen mit Sitz in Düsseldorf. Mitglieder sind Angehörige der Architektenkammer NRW, der Architektenkammer Bremen, der Architektenkammer Hessen, der Architektenkammer Saarland und der Ingenieurkammer-Bau NRW. Auf Antrag können auch Bewerber auf Eintragung in die Architektenliste Mitglieder werden.

Vorteile einer Mitgliedschaft

Als Mitglied der Architektenkammer Nordrhein-Westfalen haben Sie das Recht (und die Verpflichtung), dem Versorgungswerk der Architektenkammer beizutreten. Dies garantiert Ihnen und Ihrer Familie eine leistungsstarke Absicherung im Alter oder bei Berufsunfähigkeit.

Das Angebot des Versorgungswerkes umfasst

  • Altersrenten
  • Berufsunfähigkeitsrenten
  • Witwen- und Witwerrenten 
  • Halbwaisen- und Vollwaisenrenten
  • Zuschüsse zur Erhaltung und Wiederherstellung der Berufsfähigkeit 

Das Versorgungswerk erzielt durch einen schlanken Verwaltungsapparat sowie die günstige Struktur der Mitglieder ein sehr gutes Verhältnis zwischen Einzahlungen und Auszahlungen. Besonderes Plus: Versorgungsleistungen werden ohne jede Wartezeit gezahlt, also auch dann, wenn der Versorgungsfall - z.B. durch Verkehrsunfall - bereits kurz nach Beginn der Mitgliedschaft eintreten sollte. Voraussetzung ist, dass das Mitglied vor Eintritt des Versorgungsfalls für mindestens einen Monat seiner Versorgungsabgabepflicht nachgekommen ist.

Die Höhe der Rentenansprüche aus der Mitgliedschaft im Versorgungswerk richtet sich unter anderem nach dem Durchschnitt der geleisteten Versorgungsabgaben. Das Versorgungswerk der AKNW erhält keinerlei Zuschüsse vom Staat, steht aber unter der Versicherungsaufsicht des NRW-Finanzministers. Damit ist sichergestellt, dass das Versorgungswerk die Leistungszusagen auch auf Dauer einhalten kann.

Einzelheiten und Antragsformulare finden Sie im Internet-Angebot des Versorgungswerkes.