Europatag: Baukunstarchiv erstrahlt in Blau

Am 9. Mai erstrahlte das Baukunstarchiv NRW anlässlich des Europatags in blauem Licht. Der 9. Mai markiert den Jahrestag der Schuman-Erklärung von 1950, die als Geburtsstunde der Europäischen Union gilt. Als proeuropäisches Zeichen wurden aus diesem Anlass die Gebäude mehrerer Unternehmen und Institutionen in Dortmund blau illuminiert.

13. Mai 2022
Das Baukunstarchiv NRW erstrahlte anlässlich des Europatags am 9. Mai in blauem Licht.

Ziel der Aktion – so heißt es in der Presseinformation – ist es zu zeigen, dass hinter der EU nicht nur ein politisches Konstrukt steckt, sondern dass Europa vielmehr kulturelle Vielfalt, Frieden, Solidarität und Nachbarschaft bedeutet. Es soll deutlich werden, wie wichtig der Zusammenhalt in Europa ist.

Die Dortmunder Bürgerinnen und Bürger wurden über die Sozialen Medien dazu aufgerufen, Fotos von den beleuchteten Gebäuden zu machen und diese unter den Hashtags #Dortmund4Europe und #EuropeOfNeighbours zu veröffentlichen.

Veranstaltungen und Aktionen laufen rund um den Europatag und die sogenannte Europawoche in ganz Nordrhein-Westfalen ab.

Teilen via