Stiftung Deutscher Architekten unterstützt Forschungsvorhaben

Achtung Absolventinnen und Absolventen: Die Stiftung Deutscher Architekten vergibt aktuell wieder ein Promotions- oder Habilitationsstipendium.

28. September 2021

Die Förderung soll am 01.02.2022 beginnen und wird für die Dauer von maximal drei Jahren gewährt. Die Höhe des Stipendiums beträgt zur Sicherung des Lebensunterhalts sowie zur Deckung des mit der Promotion verbundenen Sachaufwands 20 000 Euro pro Jahr.

Voraussetzung für Doktorand*innen ist ein zur Promotion berechtigender, überdurchschnittlicher Universitätsabschluss der Fachrichtungen Architektur, Innenarchitektur, Landschaftsarchitektur oder Stadtplanung. Für Habilitationsstipendiat*innen gilt die gleiche Voraussetzung und eine abgeschlossene Promotion.

Mit dem Stipendium wird das Erstellen einer eigenständigen Dissertation bzw. Habilitation gefördert, bei der im Rahmen des jeweiligen Themas Nachlässe oder Nachlassteile aus Architektur-Sammlungen, insbesondere des Baukunstarchivs NRW, bearbeitet und erschlossen werden. Den Schwerpunkt dieser Sammlungen bilden die Ruhrgebietsarchitektur des 20. Jahrhunderts und die Nachkriegsarchitektur in NRW.

Bewerbungen sind mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Zeugniskopien, ggf. Publikationsliste, Skizze der eigenen Forschungsinteressen, Referenzschreiben eines Hochschullehrers bzw. einer -lehrerin) bis zum 15. November 2021 per E-Mail in einer pdf-Datei zu richten an: info(at)stiftung-deutscher-architekten.de

Weitere Informationen

Ausschreibung der Stiftung Deutscher Architekten (PDF)

www.stiftung-deutscher-architekten.de

 

Teilen via