AKNW-Mitarbeiterin bearbeitet einen Stapel blauer Briefumschläge
Über 10.000 Wahlscheine gingen zur Kammerwahl 2020 im Haus der Architekten ein: Die Wahlbeteiligung blieb mit der Wahl zur XII. Vertreterversammlung der Architektenkammer NRW konstant. - Foto: Christof Rose

Ergebnis der Kammerwahl 2020: BDB bleibt stärkste Kraft

Die Wahl zur XII. Vertreterversammlung (VVS) der Architektenkammer NRW ist beendet. Die gut 31.000 AKNW-Mitglieder waren dazu aufgerufen, über die Zusammensetzung des höchsten Gremiums ihrer Kammer zu entscheiden. Jetzt liegen die endgültigen Ergebnisse vor.

15. Dezember 2020

Der Bund Deutscher Baumeister (BDB) bleibt die stärkste Liste im nordrhein-westfälischen Architektenparlament. Das hat der Wahlvorstand in seiner Sitzung am 14. Dezember 2020 festgestellt. Danach entfallen nach der Wahl zur XII. Vertreterversammlung der größten deutschen Architektenkammer über alle Fachrichtungen auf den BDB 40 Sitze. Es folgen der Bund Deutscher Architekten (32 Sitze) und die „architektinnen initiative“, die starke Zugewinne verzeichnen konnte (30 Sitze).

Neu in das Architektenparlament gewählt wurden die Listen „RAUM.NRW“ (7 Sitze), die Liste Prof. Kister (1 Sitz) sowie die Liste „Architektur im Hochstift“ (1 Sitz), die erstmals zur Wahl angetreten waren. Die Wahlbeteiligung lag mit 38,6 Prozent auf stabil hohem Niveau.

"Wahlen bilden das Fundament eines selbstverwalteten Berufsstandes“, hatte Markus Lehrmann, Hauptgeschäftsführer der Architektenkammer NRW, bei der online-Präsentation des vorläufigen Wahlergebnisses am Wahlabend betont. „Die für eine Kammer sehr gute Wahlbeteiligung zeigt, dass sich die Architektinnen und Architekten, die Innenarchitekten, Landschaftsarchitekten sowie Stadtplanerinnen und Stadtplaner in Nordrhein-Westfalen in hohem Maße mit ihrer Architektenkammer identifizieren.“

Entgegen dem allgemeinen Trend zur Wahlmüdigkeit hätten bei dieser Wahl erneut viele Kolleginnen und Kollegen zur Stimmabgabe motiviert werden können (zum Vergleich: Wahl 2015: 39,6 %, Wahl 2010: 37,7 %, 2005: 37,8 %).
 

Die Kammerwahl in Zahlen:

Die Vertreterversammlung (VVS) ist das höchste Gremium der Architektenkammer, das die berufspolitischen Leitlinien beschließt und den Vorstand entlastet. Das auch „Architektenparlament“ genannte Gremium wird alle fünf Jahre durch die Kammermitglieder in Briefwahl gewählt; stimmberechtigt waren bei diesem Wahlgang insgesamt 31.490 Architektinnen und Architekten, Innenarchitekten, Landschaftsarchitekten und Stadtplaner.

Die für eine Kammer sehr gute Wahlbeteiligung zeigt, dass sich die Architektinnen und Architekten, die Innenarchitekten, Landschaftsarchitekten sowie Stadtplanerinnen und Stadtplaner in Nordrhein-Westfalen in hohem Maße mit ihrer Architektenkammer identifizieren.
Markus Lehrmann, Hauptgeschäftsführer der Architektenkammer NRW

Die XII. Vertreterversammlung wird am 6. März 2021 zu ihrer konstituierenden Sitzung in Münster zusammentreten, um die Kammergremien neu zu wählen; darunter den Vorstand, der die Geschäfte der AKNW führt, sowie den Präsidenten bzw. die Präsidentin und drei Vizepräsident*innen. - Präsident der Architektenkammer Nordrhein-Westfalen ist seit 2013 Dipl.-Ing. Architekt Ernst Uhing (BDB, 64 Jahre), der sich für eine weitere Amtszeit zur Verfügung stellen will.

Zur XII. Vertreterversammlung waren 201 Sitze zu vergeben, davon 165 für Architektur, 13 für Innenarchitektur, 12 für Landschaftsarchitektur und 11 für Stadtplanung.
 

Die Ergebnisse im Einzelnen

Fachrichtung Architektur

In der Fachrichtung „Architekten“ erhält der BDB 40 Sitze (2015: 40 Sitze) in der Vertreterversammlung, der BDA 32 (38), die architektinnen initiative (ai nw) 24 (12), die VAA 23 (29), die VFA 14 (23), die Interessensgemeinschaft Angestellter Architekten (IAA) 10 (10). 8 Sitze erhält die Interessensgemeinschaft Architekten-Initiative 60plus (5), 7 Sitze die neue Liste RAUM.NRW. 3 Sitze gehen an den Deutschen Gewerkschaftsbund (DGB, 2); je einen Sitz erringen die Vereinigung junger Architekten (VjA, 2), der Verband Deutscher Architekten (VDA, 1) sowie die erstmals angetretenen Listen Prof. Kister und Architekten im Hochstift (AiH).

Fachrichtung Innenarchitektur

Bei den Innenarchitektinnen und Innenarchitekten bleibt weiterhin der Bund Deutscher Innenarchitekten (BDIA) mit 58,2 % der Stimmen und 8 Sitzen der dominierende Verband in der Vertreterversammlung (2015: 11 Sitze). Zugewinnen konnte auch hier die architektinnen initiative mit 24,6 % der Stimmen und 3 Sitzen (1). Vertreten sind weiterhin die Innenarchitekten in der VAA, die 9,3 % und einen Sitz erringen konnten (2), sowie die Innenarchitektinnen und Innenarchitekten der VDA mit 7,9 % und einem Sitz.

Fachrichtung Landschaftsarchitektur

In der Fachrichtung „Landschaftsarchitektur“ erzielt der Bund Deutscher Landschaftsarchitekten (BDLA) 47,2 % der Stimmen und bleibt mit 7 Sitzen (2015: 7) in der Vertreterversammlung der AKNW vertreten. Die Landschaftsarchitektinnen in der ai nw erreichten 24,2 % und 3 Sitze (2), die IAA 18,4 % und 2 Sitze (2). Für die VFA reichten 6,0 % und für die Landschaftsarchitekten im DGB 4,1 % nicht aus, um einen Sitz im Bereich der Landschaftsarchitektur zu erringen.

Fachrichtung Stadtplanung

Die Stadtplanerinnen und Stadtplaner gaben 80,3 % ihrer Stimmen an die Gemeinschaftsliste „WirStadtplanerIn NRW“, die damit weiterhin 10 Sitze hält (2015: 10). Vertreten sind auch die Stadtplanerinnen und Stadtplaner der IAA, die 9,8 % und damit einen Sitz erringen können. Nicht in die Vertreterversammlung in der Fachrichtung „Stadtplanung“ schafften es der DGB mit 5,1 % und die VAA mit 4,7 % der Stimmen.

Genau 12.152 Mitglieder der Architektenkammer machten von ihrem Wahlrecht Gebrauch; das entspricht einer Wahlbeteiligung von 38,6 % (2015: 39,6 %). Damit konnte die Architektenkammer Nordrhein-Westfalen die Wahlbeteiligung weiterhin auf einem guten Niveau halten - gegen die bundesweiten Abwärtstrends bei politischen und verbandsbezogenen Wahlen.
 

Weitere Informationen:

Amtliches Endergebnis der Wahl zur XII. Vertreterversammlung (PDF)

Bekanntmachung des Wahlergebnisses: Aufzeichnung vom 10.12.2020

Einwilligen, Video starten

Wir brauchen Ihre Einwilligung. Auf dieser Website benutzen wir einen Videoplayer, um Videos direkt aus unserem YouTube-Kanal abzuspielen. Bitte beachten Sie, dass hierbei persönliche Daten erfasst und gesammelt werden können. Um das Video zu sehen, willigen Sie bitte ein, dass dieses vom YouTube-Server geladen wird. Weitere Informationen finden Sie hier.

AKNW-Hauptgeschäftsführer Markus Lehrmann präsentierte am 10. Dezember 2020 die vorläufigen Ergebnisse der Kammerwahl 2020 im Live-Stream (23 Min.).

Teilen via