Frau zeichnet ein Haus auf eine gläserne Wand
Kammer mal machen: Botschaften für Absolventinnen und Absolventen, den Berufsnachwuchs und Neu-Mitglieder laufen bei der Architektenkammer NRW unter dem Label "JUNGE PLANER". - Foto: Westend61/F1online

Junge Planer

"Junge Planer" - unter diesem Label spricht die Architektenkammer NRW Studierende und Absolventen der Architektur-Studiengänge sowie Neumitglieder der Architektenkammer Nordrhein-Westfalen gezielt an und lädt zu besonderen Veranstaltungsformaten ein.

    Die Idee dahinter ist, die Architektenkammer NRW als berufliche Selbstverwaltung und Interessenvertretung mit all ihren Angeboten und Möglichkeiten dem Planungsnachwuchs näher zu bringen. Denn die Vorteile einer Mitgliedschaft in der Kammer liegen auf der Hand:

    Als Vertretung der Architektenschaft macht sich die Kammer auf politischer Ebene für die Interessen des Berufsstandes stark. Das unterstützen AKNW-Mitglieder mit ihrer Kammer-Zugehörigkeit, so kann die NRW-Architektenschaft mit starker Stimme sprechen.

    Daneben bietet die AKNW ihren Mitgliedern individuelle Vorteile und Serviceleistungen. Architektinnen und Architekten, Innenarchitekten Landschaftsarchitekten und Stadtplaner können diese kontinuierlich und gezielt abfragen - beispielsweise in der Rechtsberatung, in der technischen Beratung, in Sachen Fortbildung, Existenzgründung, Büronachfolgen usw.

    Zudem ist eine der gesetzlich vorgegebenen Aufgaben der AKNW die Förderung der Baukultur in Nordrhein-Westfalen. Die Verbesserung der Gestaltqualität unserer Umwelt dient der Allgemeinheit.

    Die Kernbotschaft der Kampagne "JUNGE PLANER": AKNW - Kammer mal machen!

    Veranstaltungen

    Um den Berufsnachwuchs gezielt anzsprechen, wurden zahlreiche "junge" Veranstaltungsformate enwtickelt, die alle AKNW-Mitglieder die sich für die Kampagne interessieren, zu einem Netzwerk zusammen schweißen. Dazu zählen:

    • JUNGE PLANER-Frühstücke:
      Hierbei lädt die AKNW zu Kaffee und Brötchen - und junge Planerinnen und Planer können ihre FAQs zum Berufseinstieg oder zum Kammerstart. Vertreterinnen und Vertreter der AKNW und des Versorgungswerks beantworten die Fragen.
    • JUNGE PLANER-Hausbesuche:
      Hierbei besucht die AKNW gemeinsam mit dem Berufsnachwuchs Planungsbüros in ganz NRW. Büro-Inhaber öffnen ihre Türen und zeigen, wie sie arbeiten. PS: Netzwerken erwünscht!
    • JUNGE PLANER-Baustellenführungen:
      Hier besuchen die jungen Planer überregional bekannte Baustellen (zuletzt z. B. die der Kölner Oper). Ein Einblick in dern Berufsalltag und die Möglichkeit, sich aus erster Hand über den Fortschritt hinter bekannten Bauzäunen zu informieren.
    • JUNGE PLANER-Clubbing-Veranstaltungen:
      Hier darf gefeiert werden. Drinks zur "blauen Stunde", DJ, Musik und Kennenlernen von Kolleginnen und Kollegen.

    Weiterführende Links:

    Kammer mal klicken...

    Ihre Ansprechpartnerin

     Maria Jourlova-Nordmeyer
    Maria Jourlova-Nordmeyer

    Online-Redaktion, Social Media, Junge Planer

    Telefon 0211 49 67-823nordmeyer@aknw.de