Ensemble aus mehreren kubischen, grau verklinkerten Gebäuden, die die Bildungslandschaft Nord bilden
Ausgezeichnetes Projekt: Kölner Bildungslandschaft Nord BAN – Foto: Stefan Schilling - Foto: Stefan Schilling

BAN erhält den Kölner Architekturpreis 2021

Ein außergewöhnliches, langjähriges Entwicklungsprojekt hat den „Kölner Architekturpreis 2021“ des Bundes Deutscher Architekten gewonnen: die „Bildungslandschaft Altstadt Nord“ (BAN), die Pädagogik, Architektur, Landschaftsarchitektur und Stadtplanung zusammen denkt. Der Kölner Architekturpreis 2021 wurde damit am 26.03.21 an gernot schulz : architektur und die Gebäudewirtschaft der Stadt Köln zusammen mit dem Amt für Schulentwicklung verliehen.

30. März 2021

Hinter diesem Erfolg steht eine 13-jährige Planungsgeschichte, wobei die BAN als eines der ersten Projekte der Montag Stiftung Jugend und Gesellschaft im Handlungsfeld Pädagogische Architektur als Pilotprojekt startete. Insgesamt acht Einrichtungen in städtischer und freier Trägerschaft in der Kölner Altstadt Nord, darunter fünf Schulen, zwei Jugendeinrichtungen und eine Kindertageseinrichtung, haben sich mit der Unterstützung der Montag Stiftung Jugend und Gesellschaft sowie der Stadt Köln in der Bildungslandschaft Altstadt Nord zu einem zukunftsgerichteten Bildungsverbund zusammengeschlossen. Initiatoren des innovativen Projekts waren der Stifter Carl Richard Montag und der damalige Schuldezernent Guido Kahlen. Sie waren überzeugt davon, dass die teilweise maroden Bildungseinrichtungen rund um den Klingelpützpark im Verbund – pädagogisch wie baulich neu gedacht – gute Zukunftschancen hätten.

In einem breit angelegten Beteiligungsprozess wurden von Beginn an alle zukünftigen Nutzer*innen, Unternehmer und Bewohner*innen aus dem Stadtteil in die Planungen für die Bildungslandschaft einbezogen. 2012 starteten intensive Workshops mit allen Einrichtungen zur Entwicklung der Raumprogramme und einem pädagogisch-räumlichen Konzept der einzelnen Einrichtungen und der Bildungslandschaft. Durch die gemeinsame Entwicklung der Raumprogramme konnte ohne Flächen- und Kostenüberschreitung ein Mehrwert für die Einrichtungen sowie für den Stadtteil geschaffen werden: ein Mensa- und Ateliergebäude sowie ein Studienhaus, das von allen Einrichtungen genutzt wird. Auch der vorhandene Freiraum, der Klingelpützpark, steht allen Schülerinnen und Schülern sowie dem Stadtteil zur Verfügung.

Der Kölner Architekturpreis ist eines der ältesten Auszeichnungsverfahren für Architektur in Deutschland. In diesem Jahr vergab die Jury unter Vorsitz der Berliner Architektin Donatella Fioretti insgesamt fünf Auszeichnungen und fünf Anerkennungen. Die Jury bescheinigte den insgesamt 66 eingereichten Arbeiten von 52 Architekturbüros durchgängig eine hohe Qualität pm/ros

Weitere Informationen um Kölner Architekturpreis unter www.koelnerarchitekturpreis.de
Infos zur Bildungslandschaft Altstadt Nord finden Sie hier.

Teilen via