Besucher und Besucherinnen beim „Tag des offenen Denkmals 2022“ im Baukunstarchiv NRW. – Foto: Julia Neuhaus/ Baukunstarchiv NRW

„Tag des offenen Denkmals 2022“ im Baukunstarchiv NRW

Unter dem Motto „KulturSpur. Ein Fall für den Denkmalschutz“ fand am vergangenen Sonntag (11.9.2022) der „Tag des offenen Denkmals“ statt. Interessierte waren eingeladen, auf Spurensuche zu gehen, indem sie spannende Denkmäler besuchen und Geschichten rund um historische Gebäude erfahren konnten. Über 60 Besucher und Besucherinnen nutzten die Gelegenheit, um das Baukunstarchiv NRW aufzusuchen. Dabei konnten sie die aktuellen Ausstellungen sowie das historische Gebäude am Ostwall 7 selbst entdeckten.

14. September 2022von Melina Beierle

Während im Lichthof die Ausstellung „TEHERAN – TEL AVIV“ zusammen mit Christos Stremmenos, dem Gestalter der Ausstellungsarchitektur, erlebt werden konnte, besuchten weitere Interessierte im oberen Umlauf die Dauerausstellung „Impulse – Baukunst der Industriekultur“; hier bot die Ausstellungskuratorin Dr. Ruth Hanisch spannende Informationen zum Thema „Bauwerke im Ruhrgebiet“. Zudem konnten die Besucher*innen im Gartensaal die neue Fotoausstellung „ANABWESENHEIT“ betrachten, die vielfältige Werke von neun Architekturfotograf*innen zum Thema „An- oder Abwesenheit von Menschen im Bildraum“ in Zeiten der Pandemie umfasst.

Eine weitere Entdeckungsreise konnten die Besucherinnen und Besucher bei Führungen durch das Haus am Ostwall 7 antreten. Das Gebäude, das zwischen 1872 und 1875 als Landesoberbergamt von dem Berliner Architekten Gustav Knoblauch errichtet wurde, weist heute eine Fülle von Spuren früherer Nutzungen und Umbauten auf, die bewusst erhalten wurden.

Terminhinweis: 22. DEW21-Museumsnacht

Am kommenden Samstag (17. September 2022) haben alle Interessierten im Rahmen der „22. Dortmunder DEW21-Museumsnacht“ erneut die Möglichkeit, Führungen zum Gebäude am Ostwall 7 sowie zu den aktuellen Ausstellungen im Baukunstarchiv NRW wahrzunehmen. Ein weiteres Highlight des Events werden dabei zudem die musikalischen Acts der Band „SISTANAGILA“ sein. Die in Berlin lebenden israelischen und iranischen Musiker präsentieren Melodien, die durch Einflüsse unterschiedlicher Musikgenres - von Jazz bis zu progressivem Metal - geprägt sind. Das Baukunstarchiv wird bei der „22. Dortmunder DEW21-Museumsnacht“ von 16.00 Uhr bis 23.00 Uhr geöffnet sein.

Weiterführende Informationen zum Gebäude am Ostwall 7 sowie zu den aktuellen Ausstellungen im Baukunstarchiv NRW und zu der „22. Dortmunder DEW21-Museumsnacht“ finden Sie unter www.baukunstarchiv.nrw.

Teilen via