Dr. Thomas Schriefers: „Von Astana nach Samarkand: Reiseskizzen eines Architekten“

"Von Astana nach Samarkand" - Ausstellung im Haus der Architekten

Nach der Expo ist vor der Expo. Das gilt seit nunmehr fast 170 Jahren für die Weltausstellungen. So folgt in diesem Jahr auf die Expo Astana 2017 die auf 2021 verschobene „Expo Dubai 2020“. Die Architektenkammer Nordrhein-Westfalen nimmt dies zum Anlass für eine Ausstellung des Kölner Architekten, Künstlers und Expo-Experten Dr. Thomas Schriefers: „Von Astana nach Samarkand: Reiseskizzen eines Architekten“ präsentiert Zeichnungen, Notizen und Bilder von der letzten Weltausstellung, die auch zahlreiche Mitglieder der Architektenkammer NRW 2017 auf Fachexkursionen in die kasachische Hauptstadt Astana führte.

07. Juni 2021

Thomas Schriefer nutzte den Anlass, um von der „Expo Astana“ ausgehend eine Reise entlang der historischen Seidenstraße anzuschließen, die ihn nach Usbekistan in die Städte Taschkent, Chiwa, Buchara, Samarkand und Almaty führte.

Die Ausstellung im „Haus der Architekten“ greift die klassische Idee der „Architektenreise“ auf, seit dem 19. Jahrhundert mit Weltausstellungen verbunden wurden. So kamen etwa 1851 bereits sechs Millionen Menschen aus aller Welt nach London - zahlreiche bebilderte Reiseberichte folgten.

Thomas Schriefers präsentiert in seiner Ausstellung in Düsseldorf Impressionen, die er von seiner „Grand Tour“ (im Sinne einer Bildungsreise) durch Zentralasien mitgebracht hat. „Gerade in Zeiten fast unmöglicher Reiseaktivitäten profitieren wir alle von unseren lebhaften Erinnerungen, dem auf Papier oder in Dateien festgehaltenen Bildern und Geschriebenem“, sagt der Künstler. „Sie sind der Schlüssel zum Erlebten, sind Mittel der Imagination, welche erlaubt, uns in unserer Vorstellung an Orte zu versetzen, die wir aktuell nicht aufsuchen können. Das Miteinander von Text, Bild, Skizzen fördert ein Verarbeiten des Gesehenen ebenso wie Überlegungen zu Neuem.“

Architektinnen und Architekten war dies immer schon vertraut, und so zeigt die Ausstellung ein solches Beispiel anhand der Materialien (Bilder, Zeichnungen, Skizzen), die Thomas Schriefers von seiner Architektenreise der Akademie der AKNW aus Zentralasien 2017 mitbrachte, später vertiefte und 2020 weiterbearbeitete. Auf diese Weise schlägt der Architekt und Künstler auch die Brücke zu der nun anstehenden Expo, die in Dubai unter dem Motto „Connecting minds, creating the future“ stattfinden soll, und wagt einen Ausblick. ros

Ausstellung „Von Astana nach Samarkand“. 17.06. - 31.08.21;

Haus der Architekten, Zollhof 1, Düsseldorf.

Öffnungszeiten:

Mo. - Do. 8.00 - 18.00 Uhr;

Fr. 8.00 - 13.00 Uhr.

Eintritt frei. - Bitte informieren Sie sich auf unserer Website über mögliche Auflagen wegen der Pandemie.

Teilen via