Infografik zur Smart City Taif
In Taif, Saudi Arabien entsteht eine komplett neue Stadt, die traditionelle Elemente neu interpretiert und mit aktuellen digitalen Technologien kombiniert. - Foto: ISA-internationales Stadtbauatelier

Digital Monday am 31. Mai: Smart Cities

Am nächsten Montag (31.5.) findet der vorerst letzte Termin der „digital Mondays“-Reihe der Architektenkammer NRW statt. Vizepräsidentin Katja Domschky führt in den Abend ein, bevor Architektin und Stadtplanerin Prof. Dita Leyh, h_da Darmstadt/Fakultät für Stadt, Landschaft und Entwerfen und Partnerin im Internationalen Stadtbauatelier, Stuttgart, über ihre Erfahrungen mit gesamtheitlichen Entwicklungskonzepten für Städte berichtet und erläutert, welche Rolle Technologie dabei spielt.

25. Mai 2021
Architektin und Stadtplanerin Prof. Dita Leyh, h_da Darmstadt
Architektin und Stadtplanerin Prof. Dita Leyh, h_da Darmstadt - Foto: ISA-internationales Stadtbauatelier

Das ISA - Internationales Stadtbauatelier ist eine internationale, interdisziplinäre Planungsgruppe aus starken Einzelpersönlichkeiten mit jeweils unterschiedlichen fachlichen und kulturellen Hintergründen. Es verknüpft lange Erfahrung mit frischen Konzepten, Ideen und den Methoden jungen Kolleg*innen.

Von Anfang an wurde es als Planungs- und Realisierungsbüro für das breite fachliche Spektrum von Stadtplanung, Städtebau bis Stadtarchitektur konzipiert. War es zuerst eng mit dem Städtebauinstitut der Fakultät für Architektur und Stadtplanung der Universität Stuttgart verbunden, kooperiert es heute mit verschiedenen Instituten und Hochschulen in Deutschland und im Ausland. Aufgrund der Tatsache, dass die meisten stadtplanerischen Aufgaben sowohl theoretischer also auch praktischer Natur sind, verbindet das ISA Forschung und Praxis in Planung und Realisation. www.stadtbauatelier.de

Die Digital Mondays

Inhaltlich widmet sich die Vortrags- und Workshop-Reihe unterschiedlichsten Aspekten der Digitalisierung in den Themenfeldern Architektur, Städtebau, Landschaftsarchitektur und Stadtplanung. So wird in den „Digital Mondays“ u. a. anhand von Best-Practice-Beispielen über neue Entwicklungen berichtet und darüber reflektiert, welchen Einfluss digitale Prozesse auf die Planungsbranche und Planungsprozesse haben können. Dabei soll es nicht allein um das Entwerfen gehen, sondern auch um Bereiche wie digitale Produktion, Kreislaufwirtschaft und Stadtplanung („Smart Cities“).

Die Architektenkammer NRW hatte die Reihe zu Beginn des Jahres 2020 gestartet, musste sie aber nach zwei Abenden im „Haus der Architekten“ aufgrund der Corona-Pandemie abbrechen. Nun wird die Reihe fortgesetzt - passenderweise in digitalem Format als Zoom-Konferenz. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erleben jeweils einen lebendigen Vortrag, zu dem bereits während der Präsentation Fragen und Kommentare über die Chat-Funktion eingereicht werden können. Im zweiten Teil der Veranstaltung wird offen diskutiert.

Zur Anmeldung

Teilen via