Übersicht: Qualifizierungsprogramm "BIM - Planen, Bauen und Betreiben" nach dem BIM-Standard Deutscher Architekten- und Ingenieurkammern.

Qualifizierung im BIM-Standard

Für alle Akteure, die am Prozess des Planens, Bauens und Betreibens beteiligt sind, bietet die digitale Methode BIM (Building Information Modeling) neue Chancen, Leistungen fachübergreifend abgestimmt und effizient zu erbringen. Die Qualifizierung nach dem BIM Standard Deutscher Architekten- und Ingenieurkammern stellt bundesweit ein qualitätsgesichertes und kooperatives Fortbildungsangebot dar, um mit interdisziplinärem Ansatz die Methode praxisbezogen zu erlernen und zu vertiefen.

23. September 2021

Im Rahmen des Qualifizierungsprogramms BIM - Planen, Bauen und Betreiben nach dem BIM Standard Deutscher Architekten- und Ingenieurkammern bietet die Akademie an:

  • BIM Modul 1 - Basiswissen BIM
    04./05.11.2021 (16 UStd.)
    Der Grundlagenkurs liefert einen Einblick in die BIM-Methode und die daraus resultierende Wertschöpfungskette. Die Teilnehmenden werden mit spezifischem Vokabular vertraut gemacht. Das Grundverständnis teamorientierter Zusammenarbeit bei BIM-Projekten sowie die nationalen und internationalen Veränderungen der Baubranche stehen im Vordergrund des Kurses. Sie erfahren, welche Chancen und Herausforderungen mit der BIM-Einführung hinsichtlich Chronologie, Methoden und EDV-Technik verbundenen sind. Weitere Info
  • BIM Modul 2 - Informationserstellung
    15.11. - 09.12.2021 (32 UStd.)
    Aufbauend auf den im Basiskurs (Modul 1) vermittelten Kenntnissen werden im Modul 2 Wissen im Hinblick auf die Informationserstellung vertieft und autorenspezifische Fertigkeiten erlernt. Es werden Fachmodelle (Architektur, Tragwerk, TGA etc.) erstellt und ausgewertet. Dies erfolgt anhand eines zur Verfügung gestellten Übungsprojektes, das von den Teilnehmenden der entsprechenden Disziplinen selbst modelliert wird. Die Qualität der Fachmodelle wird in der Modellierungsumgebung geprüft. Dazu kommt die Qualitätskontrolle Industry Foundation Class (IFC) Modelle in verschiedenen Koordinationsumgebungen. Die geprüften Fachmodelle werden dann zum Koordinationsmodell zusammengeführt. Weitere Info

Beide Module werden konform zur Richtlinie VDI / buildingSMART 2552 "Building Information Modeling (BIM)" Blatt 8.2 durchgeführt und entsprechen dem BIM Standard Deutscher Architekten- und Ingenieurkammern.

Das Modul 1 "Basiswissen BIM" bzw. ein adäquater nachzuweisender Kenntnisstand ist Voraussetzung für alle Vertiefungsmodule. Das Modul 2 ist Voraussetzung für die Module 3 "Informationskoordination" und 4 "Informationsmanagement". Die Module werden in chronologischer Reihenfolge absolviert. Zum Abschluss des Moduls 4 erfolgt der Leistungsnachweis zum Erwerb der Abschlussurkunde. Die Module 3 und 4 werden im Frühjahr 2022 angeboten.

Anerkennung Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat (BMI)

Die nach BIM Standard Deutscher Architekten- und Ingenieurkammern vereinheitlichte Abschlussurkunde des gesamten BIM-Qualifizierungsprogramms (Basiskurs und erfolgreicher Abschluss des Vertiefungslehrgangs mit den Modulen 2 bis 4) wird vom BMI bei der Vergabe öffentlicher Bauprojekte des Bundes als Qualifikationsnachweis anerkannt.

Da die Teilnahmeplätze für den Lehrgang begrenzt sind und wir eine sehr starke Nachfrage erwarten, empfehlen wir Ihnen eine möglichst frühzeitige Anmeldung.

Weitere Informationen und Anmeldemöglichkeiten gibt es hier

 

 

Teilen via