Landeswettbewerbe NRW

Das Ministerium für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr des Landes NRW richtet regelmäßig in Kooperation mit der Architektenkammer Nordrhein-Westfalen zu aktuellen Themen des Wohnungsbaus Wettbewerbe aus. Dabei geht es darum innovative städtebauliche Konzepte zu entwickeln und in der Praxis zu erproben.

Das Ministerium stellt Architektinnen und Architekten und Stadtplanern wechselnde Bau- und Planungsaufgaben. Die Herausforderungen stehen beispielhaft für das aktuelle Planungsgeschehen und für notwendige städtebauliche Entwicklungen in Nordrhein-Westfalen. Prinzip der Landeswettbewerbe ist deren geregelte Durchführung sowie eine anschließende Umsetzung auf Basis des Wettbewerbsergebnisses mit einem oder mehreren Preisträgern.

Der letzte aktuelle Landeswettbewerb fand im Jahr 2019 statt. Thema war die Entwicklung eines Geländes am Bahnhof in Soest.

Landeswettbewerb 2019: Die Preisträger

Die Präsentation der Ergebnisse des Landeswettbewerbs 2020 mit der Aufgabenstellung "Wohnen und Arbeiten am Bahnhof Soest" finden Sie in Kürze hier.

Die Preisträger:

1. Preis: Sackmann Payer GbR (Berlin) und QUERFELD EINS Landschaft | Städtebau | Architektur ( Dresden)
2. Preis: Jankowski Bürgener Architekten Stadtplaner PartmbB (Köln) und mit GTL Michael Triebswetter (Kassel)
3. Preis: kirschnick architektur BDA (Dortmund), Wündrich Landschaftsarchitekten (Düsseldorf) und STADTGUUT (GUUT GmbH) aus (Bochum)
4. Preis: Lorber Paul Architekten GmbH (Köln), KRAFT.RAUM Landschaftsarchitektur (Krefeld) und ASTOC ARCHITECTS AND PLANNERS GmbH (Köln)

Download der Broschüre (PDF):

Wohnen und Arbeiten am Bahnhof Soest – Revitalisierung einer Stadtbrache am ÖPNV-Haltepunkt

Aufzeichnung der Preisverleihung:

Einwilligen, Video starten

Wir brauchen Ihre Einwilligung. Auf dieser Website benutzen wir einen Videoplayer, um Videos direkt aus unserem YouTube-Kanal abzuspielen. Bitte beachten Sie, dass hierbei persönliche Daten erfasst und gesammelt werden können. Um das Video zu sehen, willigen Sie bitte ein, dass dieses vom YouTube-Server geladen wird. Weitere Informationen finden Sie hier.

Die Preisverleihung hat am 20. August 2020 in Soest stattgefunden und wurde als Live-Stream übertragen.